Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Taxiunternehmen Taxify startet in Ungarn

welt

Taxiunternehmen Taxify startet in Ungarn

Werbung

In Ungarn hat das Transportunternehmen Taxify die Arbeit aufgenommen. Taxify zielt dabei besonders auf frühere Kunden des umstrittenen Mitfahrdienstes Uber. Uber hatte seine Aktivitäten in Ungarn im Juli dieses Jahres eingestellt. Das Taxify-Team, das seinen Hauptsitz in Estland hat, sah damit seine Chance im ungarischen Markt.

Wie Uber arbeitet auch Taxify mit einer App, mittels der der Kunde einen Wagen rufen und auch unkompliziert bezahlen kann. Billiger anbieten kann Taxify seinen Service nicht – die App soll Kunden aber das Buchen und Bezahlen eines Taxis erleichtern.

Ungarische Taxifahrer hatten massiv gegen Uber und seine niedrigeren Preise demonstriert. Das ungarische Parlament hatte ein Gesetz erlassen, mit dem die Apps privater Transportunternehmen blockiert werden kann. Uber hatte daraufhin Ungarn verlassen.

Taxify füllt damit die Lücke, die Uber in Ungarn hinterlassen hat. Es ist das erste Unternehmen, das Uber ersetzen will, aber sicherlich nicht das Letzte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel