Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brainstorming auf See: Renzi, Merkel und Hollande treffen sich in Italien

Redaktion Brüssel

Brainstorming auf See: Renzi, Merkel und Hollande treffen sich in Italien

Werbung

Es geht um die nächsten Schritte nach dem Brexit, den Schutz vor Terror, die Flüchtlingspolitik und eine angepasste Zukunftsvision für Europa: Italiens Ministerpräsident Mattheo Renzi empfängt am Montag die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Francois Hollande zu einer Gesprächsrunde in Italien.

Schon Ende Juni hatte sich die Staats- und Regierungschefs zu dritt eingefunden, damals in Berlin. Diesmal ist der Treffpunkt ein Flugzeugträger bei der süditalienischen Insel Ventotene vor der Küste Neapels. Dort wollen Renzi, Merkel und Hollande nach gemeinsamen Ideen suchen, in Vorbereitung für den informellen EU-Gipfel in Bratislava im September.

Die “Garibaldi” ist das Flaggschiff der Operation Sophia der EU, die im Mittelmeer unter anderem Menschenschmuggler aufspüren und die libysche Küstenwache trainieren soll.

Der Ort ist symbolisch gewählt, Renzi bezeichnete die Insel Ventotene als Wiege der EU. Der Anti-Faschist Altiero Spinelli verfasste dort während seiner Inhaftierung im Jahr 1941 mit zwei Mitstreitern das sogenannte Ventotene-Manifesto, in dem er zur Vermeidung von Nationalismus und Krieg eine Föderation der Europäischen Staaten fordert. Spinelli gilt als einer der Vordenker der EU.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel