Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkei beantragt offiziell Auslieferung Gülens

welt

Türkei beantragt offiziell Auslieferung Gülens

Werbung

Die Türkei hat bei den Vereinigten Staaten formell die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen beantragt. Gülen lebt im US-Bundesstaat Pennsylvania. Das US-Außenministerium bestätigte den Eingang des Auslieferungsantrags. Die Begründung des Auslieferungsgesuchs bezieht sich auf Straftaten, die bereits aus der Zeit vor dem Putschversuch stammen.

“Wir können jetzt bestätigen, dass die Türkei um die Auslieferung von Herrn Gülen nachgesucht hat. Ich würde nicht sagen, dass das Begehren in Zusammenhang mit dem Staatsstreich steht. Tatsächlich hat es nicht mit dem Putsch 2016 zu tun. Ich kann Ihnen keine weiteren Einzelheiten mitteilen”, erklärte Außenamtssprecher Mark Toner.

Die Regierung Erdogan macht Gülen für den versuchten Putsch verantwortlich und fordert eine schnelle Auslieferung. Die US-Regierung verweist auf die Gewaltenteilung. Ein Gericht müsse über die Auslieferung entscheiden. Und dies könne mit allen Berufungsmöglichkeiten Jahre dauern. Das Thema dürfte auch im Mittelpunkt von Gesprächen stehen, die US-Vizepräsident Joe Biden am Mittwoch in Ankara unter anderen mit Erdogan führen will.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel