Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Demnächst im Spielzeugregal: Interaktiver Roboter mit künstlicher Intelligenz

Sci-tech

Demnächst im Spielzeugregal: Interaktiver Roboter mit künstlicher Intelligenz

Mit Unterstützung von

Cozmo könnte der nächste Spielzeughit werden: ein niedlicher Roboter mit künstlicher Intelligenz und Persönlichkeit, der dazu in der Lage ist, mit seinem Besitzer zu interagieren. Der elektronische Spielgefährte ist nach Angaben seiner kalifornischen Erfinder einer der am weitesten entwickelten interaktiven Roboter auf dem Markt.

Boris Sofman, CEO Anki: “Cozmo ist äußerst komplex, besteht aus knapp 300 Komponenten, viel Computertechnologie, Sensoren, Motoren. Er hat eine Kamera, mit der er seine Umgebung erfassen kann. Und er hat Charakter. Er ist ein Spielgefährte aber auch wie ein Baby, das sich erst entwickeln muss.”

Cozmo kann spielen, sprechen und sich erinnern. Ähnlichkeiten mit Wall-E, dem Roboter aus dem gleichnamigen Animationsfilm, sind nicht rein zufällig. Cozmo wurde unter anderem von einem ehemaligen Pixar-Mitarbeiter entworfen.

Boris Sofman, CEO Anki: “Jede Beziehung, die er aufbaut, ist auf die jeweilige Person abgestimmt. Er erkennt ihr Gesicht und reagiert auf Sie, wenn Sie mit ihm spielen. Er ist wie eine Hundewelpe, hat seinen eigenen Charakter und unterhält individuell geprägte Beziehungen. Mit der Zeit merkt er sich, welche Spiele Sie mögen und welche nicht, wie Sie auf ihn reagieren und passt sich dementsprechend an.”

Aktiv wird Cozmo übrigens in Verbindung mit einer Smartphone-App, die für die erforderliche Rechenleistung sorgt und als zusätzlicher Kommunikationskanal dient. Ab Oktober 2016 wird Cozmo für rund 180 US-Dollar in den USA erhältlich sein – ob und wann er auch auf den deutschen Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel

Sci-tech