Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Novak Djokovic gewinnt trotz Handicap

Sport

Novak Djokovic gewinnt trotz Handicap

Werbung

Titelverteidiger Novak Djokovic ist angeschlagen in die zweite Runde der US Open in New York eingezogen.
Der Weltranglistenerste aus Serbien setzte sich gegen den Polen Jerzy Janowicz durch.
Djokovic war durch eine Verletzung am rechten Ellbogen gehandicapt. Vor allem im zweiten Satz schwächelte der Serbe, sodass Janowicz überraschend den zweiten Satz mit 7:5 gewinnen konnte.
Doch der Weltranglisten-Erste steigerte sich im Laufe des Spiels und gewann am Ende vor den Augen seines deutschen Trainers Boris Becker mit 6:3, 5:7, 6:2 und 6:1 in vier Sätzen.

Auch Rafael Nadal hat sein Auftaktmatch gewonnen. Der US-Open-Sieger von 2010 und 2013 hatte bei seinem 6:1, 6:4, 6:2-Erfolg gegen Denis Istomin aus Usbekistan wenig Probleme und feierte im fünften Aufeinandertreffen mit dem Usbeken den fünften Sieg. Nadal hatte bei den Olympischen Spielen trotz einer Handgelenksverletzung Gold im Doppel gewonnen. Im Einzel verpasste er in Rio eine Medaille. Nadal trifft beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der zweiten Runde auf den Italiener Andreas Seppi.

Für das Bild des Tages in New York sorgte Gael Monfils. Der Franzose hatte in seinem Erstrundenmatch gegen Gilles Müller aus Luxemburg keine Probleme und gewann locker in drei Sätzen. Dafür lag aber am Ende eine Werbe-Uhr in Trümmern.
Bei einer Aktion prallte Monfils dermaßen hart gegen die Werbe-Bande mit der Zeitanzeige, dass die komplette Werbe-Bande umkippte.
Der Franzose sprang gerade noch zur Seite, um nicht erwischt zu werden. Von der Uhr blieben nur noch Trümmer übrig.

Bei den Damen hatte die an Nummer 3 gesetzte Spanierin Garbine Muguriza mit ihrer Gegnerin Elise Mertens mehr Mühe als erwartet.
Die belgische Qualifikantin, in der Weltrangliste auf Rang 137, gewann überraschend den ersten Satz. Doch Mertens konnte ihre starke Form nicht halten.
Am Ende gewann Muguriza in drei Sätzen mit 2:6, 6:0 und 6:3 und zog damit in die zweite Runde der US-Open ein.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel