Eilmeldung

Sie lesen gerade:

ISTAF in Berlin: Ein "Oldie" gewinnt die 100 Meter der Männer

Sport

ISTAF in Berlin: Ein "Oldie" gewinnt die 100 Meter der Männer

Werbung

40 Jahre alt und schneller als der Rest. Kim Collins siegte über die 100 Meter der Männer in 10.07 Sekunden.

David Rushida aus Kenia holte sich nach seinem Olympiasieg von Rio auch den ersten Platz über die 800 Meter in Berlin. Ein klarer Sieg für Rushida.

800 Meter Läuferin Caster Semanya wurde vor sieben Jahren in Berlin Weltmeisterin. Jetzt setzte die Olympiasiegerin von Rio ihre Siegesserie fort und gewann in starken 1:55,68 Sekunden.

Thiago Braz da Silva konnte seine Goldmedaille von Rio nicht wiederholen. Der Brasilianer landete auf Rang zwei im Hochsprung. Es siegte der Grieche Konstadinos Filippidis.

Mit 6,62 Meter schnappte sich Jazmin Sawyers aus England Platz Eins im Weitsprung. Claudia Rath aus Deutschland mit 6,52 Meter dahinter.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel