Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Julian Assange: Unklarheit über Verhörtermin

welt

Julian Assange: Unklarheit über Verhörtermin

Werbung

Die Behörden in Ecuador haben einer Befragung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange zu den in Schweden gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfen zugestimmt. Das Verhör soll voraussichtlich in der ecuadorianischen Botschaft in London durchgeführt werden, wo Assange seit 2012 lebt.

“Wir warten darauf, dass man uns sagt, wann es stattfinden könnte”, so die zuständige schwedische Staatsanwältin Marianne Ny.

Assange sagte gegenüber dem schwedischen Sender SVT, er sei skeptisch, dass es wirklich zu einer Befragung komme. Der Australier, der den Vergewaltigungsvorwurf zurückweist, wehrt sich gegen eine Auslieferung an Schweden, weil er fürchtet, anschließend den US-Behörden übergeben zu werden. Dort droht ihm ein Prozess wegen des Vorwurfs des Geheimnisverrats. Auf der von ihm ins Leben gerufenen Enthüllungsplattform WikiLeaks wurden zahlreiche Dokumente veröffentlicht, die von US-Behörden als geheim eingestuft worden waren.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel