Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Malaysia meldet erste Zika-Infektion einer Schwangeren

welt

Malaysia meldet erste Zika-Infektion einer Schwangeren

Werbung

In Malaysia ist die erste Infektion einer Schwangeren mit dem Zika-Virus registriert worden. Die 27-Jährige hatte sich offenbar in Singapur mit dem Virus angesteckt, wo bereits 240 Fälle bekannt sind. Am vergangenen Wochenende meldete Malaysia die erste örtliche Übertragung des Erregers.

“Wir müssen davon ausgehen, dass es mehr Fälle geben wird”, so Malaysias Gesundheitsminister Subramaniam Sathasivam. “Das gilt besonders für Johor Bahru, weil es so nah bei Singapur liegt. Von Zeit zu Zeit werden neue Fälle auftreten. Verhindern können dies nur persönliche Schutzmaßnahmen und die Kontrolle der Brutstätten der Mücken, die den Virus übertragen.”

Der Zika-Erreger wird laut Experten nicht nur durch Mückenstiche sondern auch durch ungeschützten Sex übertragen. Die Weltgesundheitsbehörde rät allen, die aus Zika-Regionen zurückkehren, sechs Monate lang nur Safer Sex zu praktizieren. Das Virus kann bei Kindern im Mutterleib Schädelmissbildungen und Hirnschäden verursachen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel