Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Jackie" und "Rocco" auf der Mostra

cinema

"Jackie" und "Rocco" auf der Mostra

Mit Unterstützung von

“Jackie” von Pablo Larraín

Für Begeisterung sorgte Oscarpreisträgerin Natalie Portman auf dem Filmfest in Venedig für ihre Darbietung als First Lady in “Jackie” von Pablo Larraín. Der Film erzählt vom Attentat auf den US-Präsidenten John F. Kennedy im Jahr 1963 aus Sicht seiner Frau Jacqueline Kennedy.

Ihre bislang gefährlichste Rolle, wie Natalie Portman bei der Pressekonferenz erklärte. “Es fühlte sich definitiv wie die gefährlichste Rolle an. Jeder weiß, wie die First Lady aussah, sprach, sich bewegte, hat ein Bild von ihr im Kopf. So eine Rolle habe ich noch gespielt. Ich habe einfach versucht, so zu spielen, dass die Menschen das vergessen, und glauben, dass ich Jackie bin.”

“Jackie” ist einer der 20 Beiträge im Rennen um den Goldenen Löwen.

Siffredi erzählt von “Rocco”

“Rocco” ist eine Dokumentation über den Porno-Darsteller Rocco Siffredi. Der Film von Thierry Demaizière und Alban Teurlai läuft in Parallelsektion Venice Days.

Alban Teurlai: “Zu Beginn dieses Filmprojekts, dachten wir, dass wir einen Mythos, den König des Pornos treffen würden, einen mit sich selbst zufriedenen Typen, der sich auf seinen Lorbeeren ausruht. Stattdessen entdeckten wir einen ausgesprochen komplexen, zerbrechlichen Menschen.”

“Rocco” ist ein auf keinen Fall jugendfreies, aber durchaus ernst gemeintes Porträt eines Mannes, der seine Sexsucht zu seinem Beruf gemacht hat.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel