Eilmeldung

Eilmeldung

Der Klimawandel lässt Islands Gletscher schmelzen und Flüsse verschwinden

Der Klimawandel verändert die Landschaft Islands dramatisch: Die verschiedenen Gletscherzungen des Vatnajökull- eines der größten Gletscher der Erde- schmelzen mit einer Geschwindigkeit, die selbst Kl

Sie lesen gerade:

Der Klimawandel lässt Islands Gletscher schmelzen und Flüsse verschwinden

Schriftgrösse Aa Aa

Der Klimawandel verändert die Landschaft Islands dramatisch: Die verschiedenen Gletscherzungen des Vatnajökull- eines der größten Gletscher der Erde- schmelzen mit einer Geschwindigkeit, die selbst Klimaforscher überrascht. Dort wo Flussläufe der Gletscherzunge Skeiðarárjökull zu sehen waren, ist heute nur noch Schutt und Geröll.

Hannes Jónsson ein Bauer aus der Gegend erklärt: “Hier wo ich stehe, war 2003 noch der Gletscher. Seitdem ist er sehr zurückgegangen, und ich erwarte seit sechs Jahren, dass der Fluss Súla seinen Lauf ändern wird.”

2009 ist bereits einer der insgesamt drei Flussläufe des Skeiðarárjökull ausgetrocknet, jetzt in nur wenigen Wochen ist noch ein weiterer Fluss und eine große Lagune verschwunden. Das verbliebene Wasser läuft nun langsam durch einen einzigen Strom, die drei Flüsse sind erstmals seit dem Mittelalter zu einem Fluss vereint.