Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erdbeben in Nordkorea lässt weiteren Atomtest vermuten

welt

Erdbeben in Nordkorea lässt weiteren Atomtest vermuten

Werbung

Nordkorea hat am Freitag möglicherweise seinen fünften Atomversuch unternommen. Ein Erdbeben der Stärke 5,3 bei dem nuklearen Testgelände Punggye-ri deutet darauf hin, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Es wird vermutet, dass es sich um eine künstliche Explosion durch einen Nukleartest handeln könnte. Auf dem Testgelände Punggye-ri hatte das isolierte Land bereits seit 2006 vier Atomtests unternommen.

Japan hat mit Sorge auf die Nachricht reagiert, Ministerpräsident Shinzo Abe erklärte: “Sollte Nordkorea einen weiteren Nukleartest unternommen haben, kann dies nicht geduldet werden. Wir müssen und werden aufs Härteste gegen dieses Verhalten protestieren.” Nach dem Atomtest im Januar und dem umstrittenen Start einer Weltraumrakete im Februar ist die Lage in der Region sehr angespannt.
Der UN-Sicherheitsrat hatte die Sanktionen gegen Pjöngjang verschärft.

Doch ungeachtet allerer Verwarnungen und Strafmaßnahmen durch die Vereinten Nationen hatte Nordkorea seine Raketentest fortgesetzt.Erst am Montag hatte der isolierte stalinistische Staat mit Machthaber Kim Jong Un an der Spitze erneut ballistische Raketen gestartet
und damit den Gipfel der Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) im ostchinesischen Hangzhou überschattet.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel