Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Lascaux 4" - Eine Kopie der berühmten Grotte im Originalformat


Sci-tech

"Lascaux 4" - Eine Kopie der berühmten Grotte im Originalformat

Die berühmte Grotte von Lascaux in der französischen Dordogne, auch als die “Sixtinische Kapelle der prähistorischen Kunst” bekannt, wurde nachgebaut, und zwar im Originalzustand, ebenso, wie sie vor 76 Jahren, im September 1940, entdeckt wurde.

Lascaux 4 zeigt fast alles, was unsere Vorfahren vor gut 18.000 Jahren auf die Felsenwände bannten.Mithilfe modernster Lasertechnologie wurde ein Computermodell erstellt, mit dem sich Form, Volumen und Wandmalereien der Grotte originalgetreu abkupfern lassen. Überhaupt strotzt das künftige Museum vor modernster Technologie, erweiterter Realität und raffinierten Videoprojektionen.

Delphine Rabat, Designfirma Casson Mann: “Wir kontrollieren, ob die Bilder an der richtigen Stelle sitzen. Das sind Computermodelle, mit denen wir den Standort der Videoprojektoren überprüfen können .”

Eine andere Attraktion des imposanten Baus ist das 3D-Kino, in dem Besucher mehr über Flora und Fauna der Eiszeit erfahren werden. Mit der Filmproduktion wurde ein französisches Studio beauftragt.

Mehdi Alavi, Animationsstudio Pilule & Pigeon: “Das wurde von einem wissenschaftlichen Komitee abgesegnet, jedes Detail von den Experten überprüft, um zu zeigen, wie die Landschaft damals tatsächlich aussah.”

Lascaux 4 bietet außerdem die Möglichkeit, die Grotte individuell mit VR-Brille zu erforschen wie in einem Videospiel. Und das übrigens bei Originalfeuchtigkeit und -temperatur.

Einer der Höhepunkte der Grotte ist mit Sicherheit der mysteriöse Mann mit dem Vogelkopf, die einzige Darstellung einer menschlichen Figur in der Grotte von Lascaux.

Bilder aus der Originalgrotte:

Die Höhlenmalerei von Lascaux:

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Afghanistan: Schneeleoparden sollen Touristen anlocken

Sci-tech

Afghanistan: Schneeleoparden sollen Touristen anlocken