Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Fifty shades of black - oder: Apple bringt iPhone 7 auf den Markt

welt

Fifty shades of black - oder: Apple bringt iPhone 7 auf den Markt

Werbung

Der Mobilfunkkonzern Apple hat das iPhone 7 auf den Markt gebracht. Weltweit standen Smartphone-Fans Schlange, um das neue Modell zu ergattern. In Japan und Australien war das Interesse jedoch geringer als in den vergangenen Jahren.

In Sydney stürmten 200 Kunden in den Apple Store, der 16-jährige Marcus Barsoum war der Erste. Trotzdem ein schwarzer Tag für ihn und einige andere, denn die Farbe “Jet Black” war schon vergriffen:

“Wir waren und sind enttäuscht. Aber Ärger und Frust sind jetzt vorbei. Es ist ok für mich, das iPhone 7 in “matt schwarz” zu besitzen. Trotzdem bin ich noch traurig, dass ich kein Handy in “Jet Black” bekommen habe. Ich dachte von Apple, die würden nicht alle “Jet Black” Modelle als Vorbestellungen verschicken, sondern einige Modelle für echte Fans wie mich beiseite legen,” ärgerte sich der Schüler.

Nick Saini machte eine ähnliche Erfahrung. Er zeigte sich trotzdem optimistisch: “Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir können sie vielleicht damit überzeugen, dass wir hier die letzten 24 Stunden verbracht haben,damit sie uns doch noch das letzte in “Jet Black” geben.”

Eine ähnliche Erfahrung machte #Technikfaultier in Düsseldorf:

Doch auch bei den Vorbestellungen schien es einige Hindernisse zu geben, wie Raul Damian auf Twitter postete:

In China war das Interesse am iPhone 7 bisher gedämpft. Zwar verkaufte sich das iPhone 6 sehr gut, doch günstigere chinesische Marken haben in Design und Leistung stark aufgeholt. Nach Meinung von Marktstrategen ist es Apple bisher nicht gelungen, seine Werbung auf chinesische Kunden abzustimmen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel