Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Einen Tag vor der Wahl in Berlin brennt Petrys Auto

welt

Einen Tag vor der Wahl in Berlin brennt Petrys Auto

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Brandanschlag gegen Frauke Petrys Auto in Leipzig

Nicht in Berlin, sondern in Leipzig ist das Auto der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry in Flammen aufgegangen. Offenbar war Brandstiftung im Spiel. Verletzt wurde niemand. Petry meldete den Vorfall zunächst auf Twitter.

Später postete sie auch ein Foto.

Welches Ergebnis für die AfD in Berlin?

Was die Partei betrifft, richten sich die Augen an diesem Wochenende nach Berlin, wo am Sonntag ein neues Landesparlament gewählt wird. In den Umfragen steht die AfD in der deutschen Hauptstadt zwischen 13 und 15 Prozent.

“Jetzt will die AfD Berlin erobern”, titelt DER SPIEGEL.

In der ZDF Heute Show wurde die Spitzenkandidatin aus Kreuzberg zu einer Grillparty der Grünen geschleppt. Viel diskutiert wurde dann aber nicht, sondern eher die Grillkünste kritisiert.

Große Koalition in Berlin am Ende?

Die SPD, die in Berlin seit 2001 den Regierenden Bürgermeister
stellt, fällt nach den Meinungsumfragen auf 21 bis 24 Prozent. Der aktuelle SPD-Bürgermeister Michael Müller ist selbst in Deutschland kaum bekannt.

Die CDU, die mit der SPD in einer großen Koalition regiert, kommt in den Umfragen auf 17,4 bis 19 Prozent. Die Partei der Kanzlerin muss mit weiteren Verlusten rechnen.

In vielen Wahlen zuvor wurde die Flüchtlingspolitik bereits abgestraft. In einem Interview mit der “Wirtschaftswoche” sagt Merkel, sie wolle den Satz “Wir schaffen das” nicht wiederholen.

Die oppositionellen Grünen, die aber die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin befürworten, könnten mit 15 bis 18,8 Prozent die Partei von Angela Merkel womöglich überflügeln.

Die aus der DDR-Staatspartei SED hervorgegangene Partei Die Linke rangiert mit 14 bis 16 Prozent auf dem vierten Platz, gefolgt von der
rechtspopulistischen AfD mit 13 bis 15 Prozent. Damit läge die 2013
neu gegründete Partei deutlich unter ihrem Ergebnis von
Mecklenburg-Vorpommern, wo sie zwei Wochen vor der Berlin-Wahl mit 20,8 Prozent zweitstärkste Kraft geworden war.

Wenn sich die Umfragetrends bestätigen, könnte es in Berlin zu einer rot-grün-roten Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei kommen. Merkels Christdemokraten, würden aus einer weiteren Länderregierung
ausscheiden. Derzeit stellt die SPD in Deutschland 9 von 16
Länderchefs, die CDU 4, CSU, Grüne und Linkspartei je einen.
Müller (51) hatte das Amt in der laufenden Wahlperiode vom
langjährigen Bürgermeister Klaus Wowereit übernommen, der Ende 2014 zurückgetreten war. Hauptgrund war der Skandal um die Verzögerungen bei der Fertigstellung des neuen Hauptstadtflughafens. Dieser soll
nun offiziell Ende 2017 den Betrieb aufnehmen, doch könnte auch dieser Termin noch kippen.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel