Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Die Paralympics sind zu Ende - die nächsten Spiele finden 2020 in Japan statt

welt

Die Paralympics sind zu Ende - die nächsten Spiele finden 2020 in Japan statt

Werbung

Die Weltspiele der Behindertensportler in Rio de Janeiro sind beendet. Vier Wochen nach dem Ende der Olympischen Spielen erlosch jetzt im voll besetzten Maracana Stadion auch die Flamme der Paralympics. Rios Bürgermeister Eduardo Paes hatte vorher noch die Paralympics-Fahne an Tokios Gouverneurin Yuriko Koike übergeben. In Japans Hauptstadt finden 2020 nach den Olympischen Spielen die 16. Paralympics vom 25.August bis zum 6. September statt. In den zwölf Wettkampftagen fielen insgesamt 528 Medaillenentscheidungen. Das deutsche Paralympics-Team stellte in diesem Jahr 155 Athleten von insgesamt etwa 4350 Sportlern in Brasilien.

Während der Schlussfeier gab es eine Gedenkminute für den am Samstag nach einem Radunfall gestorbenen Iraner Bahman Golbarnezhad. Rollstuhl-Basketballerin Annika Zeyen trug für die deutsche Mannschaft die Fahne ins Stadion. Das Team des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) gewann in Rio 18 Mal Gold, 25 Mal Silber sowie 14 Mal Silber und belegte damit Rang sechs der Nationenwertung. Erneut die Nummer 1 war China (107/81/51) vor Großbritannien (64/39/44) und der Ukraine (41/37/39). 76 der 160 Mannschaften gewannen Medaillen, 209 Weltrekorde wurden aufgestellt. Wie schon zur Eröffnung sorgten die Gastgeber auch mit der Schlussfeier für einen Höhepunkt.

Closing ceremony of Rio Paralympics

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel