Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erdogan pocht auf Auslieferung Gülens durch USA

welt

Erdogan pocht auf Auslieferung Gülens durch USA

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA erneut in scharfen Worten zum Vorgehen gegen den Prediger Fethullah Gülen aufgefordert. Die Türkei wirft dem einstigen Erdogan-Vertrauten vor, Drahtzieher des gescheiterten Militärputsches vom 15. Juli zu sein. Gülen hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Erdogan betonte: “Für uns ist FETO, die Gülen-Bewegung, eine angeblich legale Terrororganisation, die in Wirklichkeit illegal ist. Wir, das türkische Volk, können die Einstellung der USA nur schwer nachvollziehen. Wie verstehen nicht, warum die USA sich weigern, uns den Anführer dieser Terrororganisation auszuliefern. Die türkischen Bürger haben folgende Frage: ‘Alles läuft gut zwischen uns, aber warum gewährt unser strategischer Partner einem Terroristen Unterschlupf in seinem Land?’”

Die türkischen Behörden haben mittlerweile offiziell die Auslieferung Gülens beantragt. Die Gülen-Bewegung erklärte zuletzt, dass sie sich für Frieden und Demokratie einsetze. Sie verurteile jegliche militärische Intervention in die Innenpolitik der Türkei.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel