Eilmeldung

Sie lesen gerade:

65 Millionen Menschen weltweit sind Flüchtlinge

Redaktion Brüssel

65 Millionen Menschen weltweit sind Flüchtlinge

Werbung

Rund 18 Milliarden Euro sind nach Einschätzung der Vereinten Nationen nötig, um das Überleben der Flüchtlinge zu sichern, die es weltweit gibt. Doch nur etwas mehr als sieben Milliarden Euro stehen zur Verfügung. Insgesamt gibt es 65 Millionen Flüchtlinge, was ein Prozent der Weltbevölkerung ausmacht. Dies geht aus dem jüngsten Bericht der Weltbank hervor. Zu den Ursachen der Flüchtlingsströme zählen Kriege, wie es jener in Syrien ist, und gescheiterte Staaten.

Xavier Devictor, der für die Weltbank arbeitet und für die Flüchtlingsprogramme zuständig ist, weist auf die dramatische Lage vieler Menschen hin: “Zwei oder drei Jahre auf der Flucht zu sein, bringt eine Reihe von Schwierigkeiten, doch dreißig Jahre lang Flüchtling zu sein hat Folgen für die Erziehung der Kinder, es entstehen Abhängigkeiten, es schränkt die Möglichkeiten ein, sich eine Existenzgrundlage zu schaffen. Weil es in einigen Ländern legal nicht möglich ist, als Flüchtling zu arbeiten oder weil die Flüchtlinge in Ländern oder Gebieten leben, wo es keine Arbeit gibt.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel