Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Auch toll...Priester to go, Porno-Blocker und Pfund-Charity

welt

Auch toll...Priester to go, Porno-Blocker und Pfund-Charity

Werbung

Jeden Freitag gibt’s bei euronews interessante Geschichten, die während der Woche “übersehen” wurden, aber “auch toll” sind.


Russland blockiert Porno-Webseiten

Pornhub und YouPorn, die größten Webseiten für Erwachsene, sind in Russland offline gegangen. Der staaliche Überwacher Roskomnadzor war mit Pornhub so bereits im September 2015 verfahren. Auf die Frage eines Nutzers nach einer Alternative hieß es damals: “Lieber Lyolya, alternativ können Sie jemand im richtigen Leben treffen,” lautete die Antwort via Twitter. Die Frage, ob Roscomnadzor nicht “etwas neues anbieten” könne wurde mit der Antwort “kann man zweimal im selben Fluss schwimmen?” abgeschmettert.

Pornhub fragte direkt bei Roscomnadzor an, ob man “durch die Bereitstellung eines Pornhub-Premium-accounts die Verbannung rückgängig machen” könne. Der entsprechende Tweet wurde über zweitausendmal geteilt. Die Roscomnadzor-Antwort: “Enschuldigung, aber wir sind nicht auf dem Markt, und Demographie ist keine Ware.”

Venezuela: Raubüberfall auf Fußball-Erstliga-Team

Der Mannschaftsbus des venezolanischen Erstligaclubs Trujillanos FC ist von mit Granaten bewaffneten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Wie der Club mitteilte, ereignete sich der Überfall auf der Rückfahrt von einem Spiel gegen den Club Monagas (1:2) bei der Gemeinde Boca de Uchire im Nordosten des Landes, nahe der Karibikküste.

Der Bus wurde 1,5 Kilometer zu einem abgelegenen Ort umgeleitet. Die Männer hätten Geld, Laptops, Kameras und Fußbälle erbeutet. Es soll sich um sechs schwer bewaffnete Täter gehandelt haben, die in den Bus stiegen und Spielern, Trainern und Betreuern alle Wertgegenstände abnahmen. Verletzt worden sei niemand.

Der Verein teilte mit: “Trujillanos FC verurteilt diese schlimmen kriminellen Handlungen, die der Entwicklung des Fußballs schaden”. Der Ligaverband mahnte in dem von einer tiefen Versorgungskrise und wachsender Gewalt erschütterten Venezuela mehr Schutz für die in Bussen reisenden Profimannschaften an. Das Land mit den größten Ölreserven der Welt gilt als das unsicherste in Südamerika.

Junger Iraker steigt zum Nationalheld auf

Ahmed Ali Rashed wird als neuer irakischer Nationalheld gefeiert. Der Junge floh gemeinsam seiner Familie aus einer von der IS-;iliz kontrollierten Gegend, als sie auf euin Minenfeld stießen.

Eigentlich wollte der Vater von Ahmed einen sicheren Weg durch das Minenfeld unter Einsatz seines Lebens suchen, doch dann sprang ihm der Sohn zur Seite. Auf eigene Faust bahnte er sich einen Weg durch das Minenfeld und rettete dadurch vermutlich 165 Menschenleben. Ahmeds Begründung: “Sonst wären ich und meine Brüder und Schwestern womöglich Waisen geworden, und keiner hätte uns mehr beschützt.” Lokale und nationale irakische Behörden ließen den Jungen für sein Engagement hochleben.

Usbekische Region verspricht besten Baumwollpflückern Fernseher

Das Gouverneursbüro der ostusbekischen Region Sirdaryo lobt Sachpreise ab einem Ernteergebnis von fünf Tonnen Baumwolle aus. Dafür gibt es einen Fernseher. Ab 10 Tonnen Ertrag können sich teilnehmende Familien zwischen einem Kühlschrank und einer Waschmaschine entscheiden. Richtig interessant wird es ab 15 Tonnen Baumwolle, dann bleibt Familien die Warteliste beim Autokauf erspart. In Usbekistan müssen Interessenten Wartezeiten von sechs Monaten in Kauf nehmen. Gebrauchte sollen schneller verfügbar sein.

Harry Potter’s Haus steht zum Verkauf

In JK Rowling’s “Harry Potter”-Serie wuchs der Zauberlehrling im Privet Drive 4 mit seiner Tante und seinem Onkel auf, bevor ihm die Eignung für die “Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry” bewusst wurde.

Filmisch als tristes Gefängnis dargestellt, besticht das tatsächliche Haus mit modernem Dekor und ansprechenden Möbeln. Es verfügt unter anderem über drei Schlafzimmer und einen Garten mit Südausrichtung. Zu finden oder zu besichtigen in 12 Picket Post Close in Martins Heron, Bracknell, Berkshire. Der Preis liegt aktuell bei rund 475,000 Britischen Pfund, inklusive Schrank unter der Treppe.

Idee aus Japan: Priester-Lieferung

In Partnerschaft mit einem Start-Up-Unternehmen bietet der japanische Ableger von Amazon “obosan-bin” an, buddhistische Priester zur Leihe. Ein Kunde von Amazon.com sagte: “Man muss sich nicht mehr über die Höhe der bezahlung Sorgen machen.”

Der Service ist vor allem unter Buddhisten umstritten. Die Priester selbst und ihre Unterstützer meinen aber, damit real existierende Bedürfnisse zu erfüllen. Die “obosan-bin” seien geeignet, buddhistische Traditionen zu pflegen und zu hegen. Millionen Interessierten könne eine Religion näher gebracht werden, von der sie sich schrittweise entfremdet hätten.

Spendenaktion mit neuen Fünf-Pfund-Scheinen

Die Ausgabe der neuen 5-Pfund-Geldscheine aus Plastik in Großbritannien vergangenen Woche nahm Spendensammler John Thompson zum Anlass für einen Aufruf. Jeder sollte seinen ersten neuen Geldschein einem wohltätigen Zweck zugute kommen lassen und die Idee weiter verbreiten.

Thompson selbst betätigte sich via Twitter als Vorreiter: “Ich werde meine erste Fünf-Pfund-Note spenden. Sie auch?” Danach sprang das renommierte “Institute of Fundraising” auf den Spendenzug auf, und startete eine Kampagne unter den Hashtags #givefive und #firstfiver.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel