Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Charlotte: Polizei veröffentlicht Videos tödlicher Schüsse auf Keith Scott


welt

Charlotte: Polizei veröffentlicht Videos tödlicher Schüsse auf Keith Scott

Die Polizei in Charlotte im US-Staat North Carolina hat Videomaterial der tödlichen Schüsse auf den Schwarzen Keith Lamont Scott freigegeben. Darauf ist nicht eindeutig zu erkennen, ob Scott eine Waffe in der Hand hält. Die Aufnahmen stammen von einer Polizei-Körperkamera und einer Kamera auf dem Armaturenbrett eines Streifenwagens.

Scotts Familie beharrt darauf, dass der Mann keine Bedrohung darstellte. Eines der Videos zeige, dass er sich zum Zeitpunkt der vier Schüsse von den Polizisten wegbewegt habe, sagte der Anwalt der Familie, Justin Bamberg: “Es gibt im Video keinen eindeutigen Beweis, ob ein Objekt in seiner Hand ist oder nicht, und – wenn ja – um welche Art von Gegenstand es sich handeln könnte.”

Laut Polizei hatten Beamte Scott am vergangenen Dienstag zunächst mit einem Joint und dann mit einer Waffe in seinem Auto gesehen. Als er nach wiederholter Aufforderung ausgestiegen sei, habe er sich geweigert, seine Waffe niederzulegen.

Nach fünftägigen teils gewaltsamen Protesten gegen Polizeigewalt in Charlotte veröffentlichten die Beamten zeitgleich mit den Videos Fotos, die unter anderem eine auf dem Boden liegende kleine Handfeuerwaffe und ein Knöchelholster zeigen. Beides sei nach dem Vorfall sichergestellt worden, hieß es in einer schriftlichen Mitteilung.

Hillary Clinton hatte sich für die Veröffentlichung der Videos eingesetzt

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Festnahme nach Schüssen in US-Einkaufszentrum