Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ungarn wirbt mit "Sicherheit" um Touristen


wirtschaft

Ungarn wirbt mit "Sicherheit" um Touristen

Der Tourismus steht für 10% der globalen Wirtschaftsleistung – Beispiel Ungarn. Tourismus, Gastronomie und Handwerk tragen genau so viel zum ungarischen BIP bei, der Sektor ist ein wichtiger Arbeitgeber und beschäftigt rund 500.000 Menschen – 12,1% der ungarischen Arbeitsbevölkerung.

Einziger Kratzer im schönen Bild: Seit einiger Zeit überlegen viele zweimal, ob sie ins Ausland reisen und wohin – aus Sicherheitsgründen.

Tourismusexpertin Teodóra Bán, Budapest Festival und Tourism Center, Budapest:

“Im ersten Halbjahr 2016 lief alles sehr gut für Budapest. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gibt eine leichte Veränderung, wegen der geopolitischen Spannungen.”

Dass Touristen anders auf Länder schauen als früher, davon ist man zum Beispiel beim Reiseveranstalter Studiosus überzeugt. Früher hieß es beim Urlaub vor allem: Sommer, Sonne, Strand. “Heute würde ich eher sagen: Sympathie, Social Media, Sicherheit,” sagt Peter-Mario Kubsch, Geschäftsführer von Studiosus Reisen.

György Bakond, Sicherheitsberater des ungarischen Ministerpräsidenten:

“Das ungarische Parlament hat die Zahl der Polizisten erhöht, und TIBEK (Counter-Terrorism Information and Analysis Center, Informations- und Analysezentrum gegen Terrorismus) wurde eingerichtet. Die ungarische Armee kann gegen Terroristen eingesetzt werden. Wir haben alles getan, um aus Ungarn ein sicheres Land zu machen.”

Die offfiziellen Zahlen: Im vergangenen Jahr konnten 6,1 Prozent mehr ausländische Gäste begrüßt werden. Der Zuwachs bei den Übernachtungen lag bei plus 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. (Ungarn Pressemappe ITB 2016)

Eine Touristin aus Taiwan:

“Ich komme aus Taiwan als Touristin. Freunde haben mir von Budapest erzählt und das Essen und die Schönheit des Landes gelobt, also bin ich auch hierher gekommen. “

Kein Problem, so das Auswärtige Amt in Berlin:

“Für Ungarn besteht kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.

Österreich hat die polizeilichen Kfz-Kontrollen im grenznahen Gebiet zu Ungarn und entlang der Transitrouten nach Deutschland verstärkt. Aufgrund dieser Maßnahmen kann es bei der Einreise nach Österreich und der Weiterreise nach Deutschland zu erheblichen Verzögerungen kommen.”

Asboth Beatrix, Euronews, Budapest.

“In diesem Jahr gibt es eine leichte Veränderung bei den Besucherzahlen in Budapest. Die Zahl der ausländischen Touristen wuchs langsamer, aber der Anteil der Asiaten schnellte gleichzeitig in die Höhe. Parallel dazu stieg die Zahl der Binnentouristen in der ungarischen Hauptstadt um 13 Prozent.”

________________________________________________________
dpa/25.09.2016
Ein Bombenanschlag hat zwei Polizeibeamte im Zentrum von Budapest schwer verletzt. «Die vorliegenden Indizien lassen zweifelsfrei darauf schließen, dass die Polizisten das Ziel des
Angriffs waren», erklärte der ungarische Landespolizeikommandant Karoly Papp am Sonntagabend auf einer Pressekonferenz in Budapest. Das Motiv der Tat in der Nacht zum Sonntag war zunächst unklar. «Die gesamte ungarische Polizei war das Ziel, man wollte meine Polizisten hinrichten», sagte Polizeichef Papp.

___________________________________________________________
Am 2. Oktober sollen die Bürger des Landes bei einem Referendum über die Ablehnung von EU-Quoten zur Verteilung von Asylbewerbern abstimmen. Die Volksabstimmung wurde von der Regierung des rechts-konservativen Ministerpräsidenten Viktor Orban initiiert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Wirtschaft im TV-Duell: "Auch ein Donald Trump kann nicht an der Weltordnung vorbeiregieren"