Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Mega-Unwetter: South Australia stellt den Strom wieder an


Australien

Nach Mega-Unwetter: South Australia stellt den Strom wieder an

Nach dem schweren Unwetter im Süden Australiens ist in den betroffenen Gebieten der Strom wieder angestellt worden. Im Bundesstaat South Australia war am Mittwochabend die Energieversorgung ausgefallen, etwa 1,7 Millionen Menschen saßen im Dunkeln. Mindestens zwanzig Hochspannungsmasten wurden zerstört. Der Sturm ist nach Ansicht der Wetterbehörde einmalig in den vergangenen 50 Jahren. Es wurden etwa 80 000 Blitze gezählt. Der Stromausfall hatte auch politische Debatten zur Folge: Regierungschef Malcolm Turnbull machte die Ziele des Bundesstaates bei der Versorgung mit erneuerbaren Energien verantwortlich. Diese seien unrealistisch, die Energiesicherheit habe Priorität.
Das Super-Unwetter bedrohe nun die Bundesstaaten Victoria und New South Wales weiter im Osten, warnten Meteorologen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

US-Wahlkampf nimmt weiter Fahrt auf