Eilmeldung

Eilmeldung

"Hell or High Water" - Ein Western, ein echter!

Sie lesen gerade:

"Hell or High Water" - Ein Western, ein echter!

Schriftgrösse Aa Aa

"Hell or High Water" ist ein Western, aber auch ein Film Brüderlichkeit, Gerechtigkeit und Läuterung mit Chris Pine, Ben Foster und Jeff Bridges.

Hell or High Water ist ein Western, ein echter. Er spielt in den großen Weiten Texas, wie sich das für dieses Genre gehört, mit Indianern, Cowboys, Sheriffs und Banküberfällen.

Bloß, dass sich die aktuellen Spielregeln im Vergleich zum späten 19. Jahrhundert deutlich verändert haben. In dem Spielfilm des Schotten David McKenzie werden Banken ausgeraubt, um andere Bankschulden zu begleichen.

Zwei Brüder, einer davon frisch aus dem Knast entlassen, haben nur noch wenige Tage, um einen Kredit abzuzahlen und die Zwangsversteigerung der Familienfarm zu verhindern. Sie beschließen, die Filialen der Texas Midland Bank zu überfallen.

“Hell or High Water” hat natürlich viel mehr zu bieten, als Action. Es geht um Brüderlichkeit, soziale Ungerechtigkeit und ihre etwas ordnungswidrige Wiederherstellung – und um Läuterung. Er ist feinfühlig und liebevoll gefilmt, was die adrenalingeladenen Szenen fast vergessen lässt. Ein intensiver, dichter, simpler und doch komplexer Film mit großer Wirkung, den man nicht verpassen sollte.

Er kommt am 2. Januar 2017 in die deutschsprachigen Kinos.