Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Papst in Georgien: Messe vor leeren Stühlen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Papst in Georgien: Messe vor leeren Stühlen

<p>Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in Georgien die´orthodoxen Christen der Südkaukasusnation zu Offenheit und Dialog aufgerufen. Bei einer Messe im Micheil-Meschi-Stadion in Tiflis blieben am Samstag allerdings die meisten Plätze leer. Die orthodoxe Kirchenführung des Landes sagte ihre Teilnahme am Gottesdienst kurzfristig ab. </p> <p>Doch einige freuten sich doch, an der Messe teilnehmen zu können. Eine Frau sagt: “Für uns ist das eine Ehre, dass er da ist. Für mich ist das ein wichtiger und glücklicher Tag.”</p> <p>Eine andere Besucherin meint: “Er ist eben auch eine politische Figur. Daher gibt sein Besuch Georgien auf politischer Ebene mehr Bedeutung.”</p> <p>Gruppen ultrakonservativer Orthodoxer protestierten auch vor dem Stadion gegen den Papstbesuch und beschimpften Franziskus als “Antichrist”.</p> <p>Patriarch Ilia II. hatte den Papst zwar am Freitag mit freundlichen Worten empfangen, einen ökumenischen Gottesdienst aber abgelehnt. Zur Messe im Stadion hatte der Vatikan dennoch zumindest eine Delegation erwartet.</p>