Eilmeldung

Eilmeldung

Scharmützel in Kaschmir, Bollywood-Filme gestrichen

Indien und Pakistan haben sich gegenseitig bezichtigt, die Waffenruhe an ihrer Grenze in Kaschmir zu verletzen.

Sie lesen gerade:

Scharmützel in Kaschmir, Bollywood-Filme gestrichen

Schriftgrösse Aa Aa

Indien und Pakistan haben sich gegenseitig bezichtigt, die Waffenruhe an ihrer Grenze in Kaschmir zu verletzen. Pakistanis demonstrierten gegen die Inder, als “Vergeltung” wurden Bollywood-Filme aus dem Programm der pakistanischen Kinos genommen.

Die sogenannte Kontrolllinie teilt Kaschmir in eine indische und einen pakistanische Seite.

Ein pakistanischer Demonstrant gibt Indien die Alleinschuld: “Sie ballern an der Grenze herum. Wir Wir müssen bald Bunker bauen, um überhaupt noch in Sicherheit leben zu können.”

Umgekehrt sagen die Inder, die pakistanischen Soldaten hätten als erstes geschossen.

Die indischen Behörden evakuierten am Freitag mehrere Dörfer an der Grenzlinie und brachten die Menschen über einen Fluss in Sicherheit.

Beide Länder erheben Anspruch auf die gesamte Region Kaschmir. Trotz anhaltender Scharmützel besteht seit 2003 offiziell eine Waffenruhe an der Grenze.

Seit einem indischen Militärschlag auf pakistanischem Boden am Dienstag haben die Spannungen zwischen den Nachbarstaaten wieder verstärkt. Indien hatte eine Militäraktion in Pakistan eingeräumt und von einem “chirurgischen Schlag” gegen Terroristen gesprochen. Der Einsatz folgte auf einen schweren Extremistenangriff auf eine indische Militärbasis in Uri vor zwei Wochen. Indien wirft Pakistan vor, die Terroristen zu unterstützen, was das Nachbarland bestreitet.