Eilmeldung

Eilmeldung

FIFA Sanktionen nach diskriminierendem Verhalten von Fans

Der Fußball-Weltverband FIFA hat mehrere Fußballverbände bestraft, nachdem Fans sich diskriminierend und unsportlich verhalten haben.

Sie lesen gerade:

FIFA Sanktionen nach diskriminierendem Verhalten von Fans

Schriftgrösse Aa Aa

Der Fußball-Weltverband FIFA hat mehrere Fußballverbände bestraft, nachdem Fans sich diskriminierend und unsportlich verhalten haben. Zum Teil wurden Geldstrafen verhängt. Zum Teil wurden WM-Qualifikationsspiele aus den heimatlichen Stadien an andere Orte verlegt. Am härtesten bestraft wurde Chile. Eh schon auf Bewährung, dürfen sie insgesamt zwei Spiele nicht zuhause austragen. Dazu eine Geldstrafe von 59.000 Euro:
“Man darf nicht vergessen, daß es sich um einzelne Gruppen handelt, die ein solches Benehmen an den Tag legen”, so Sebastian Moreno, Generalsekretär des chilenischen Verbandes ANFP, “wir beobachten diese Entwicklung mit großer Sorge. Ein Eingreifen und Unterbinden ist notwendig. Auch die FIFA hat hier neue Instrumentarien eingeführt. Aber dennoch sollten wir beachten, daß es nicht alle Fans sind, sondern vereinzelte Gruppierungen.”
Zur Kasse werden werden auch weitere Verbände, darunter Mexiko, Peru, Italien, Paraguay, Argentinien, Brasilien und Kanada. Alle Verfahren betreffen “Vorfälle im Zusammenhang mit diskrimierendem und unsportlichem Verhalten von Fans, einschließlich homophober Gesänge”, teilte die FIFA mit.