Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Niederländischer Künstler sagt Smog den Kampf an


Sci-tech

Niederländischer Künstler sagt Smog den Kampf an

Mit Unterstützung von

Für eine Stadt wie Peking, wo Smog zum Alltag gehört, für eine Land wie China, das laut der WHO die tödlichste Luftverschmutzung aufweist, bietet ein niederländischer Künstler nun eine ausgefallen Lösung zur Säuberung der Luft an. Daan Roosegaarde hat eine sieben Meter hohe Metallstruktur gebaut, die Partikel aus der Luft filtert und sie in schwarzes Pulver umwandelt. Der Turm saugt also den Smog und die verschmutzte Luft ein und stößt sauberere Luft wieder aus. Die Idee kam Roosegaarde bei einem Besuch in Peking vor drei Jahren. Was er damals von seinem Zimmer aus sah, war vor allem eines: dichter, grauer Smog.

Roosegaarde: “Das Design ist von chinesischen Tempeln inspiriert, es ist also eine Art Tempel der sauberen Luft. Die verschmutzte Luft kommt oben hinein, wird auf Nanolevel von ultrafeinen Partikeln gereinigt, und dann kommt die saubere Luft hier hindurch und strömt in die Atmosphäre um uns herum. So entstehen Bereiche, in denen die Luft um 75 Prozent sauberer ist als im Rest der Stadt. Wir befinden uns gerade an einem der saubersten Orte Pekings.”


Roosegaarde hofft, dass sein Turm die Menschen dazu anregt, kreative Lösungen zu finden, um die Luftverschmutzung in ihren jeweiligen Ländern zu bekämpfen. Laut dem Erfinder filtert der Turm pro Stunde 30.000 Kubikmeter Luft. Pro Tag soll so die Menge an Luft geputzt werden können, die in ein Fußballstadion passt. Die aus der Luft gefilterten Partikel werden gesammelt und in Ringe umgewandelt.

Roosegaarde: “Hier sehen Sie diesen schwarzen Würfel. Er besteht aus diesen unglaublich ekelhaften kleinen Partikeln, die wir aus tausend Kubikmetern Luft gefiltert haben. Wir haben die Partikel verdichtet und dann eingeschlossen, denn sie sind sehr umweltschädlich. Es gibt Hochzeitspaare, die sich das als Zeichen wahrer Liebe kaufen und gegenseitig schenken.”

Roosegaarde sagt, durch den Kauf solcher Ringe spenden die Menschen einer Stadt 1000 Kubikmeter saubere Luft. Der Turm in Peking ist inzwischen in Betrieb. Er wird auch in anderen chinesischen Städten zu sehen sein, unter anderem in der Wirtschaftsmetropole Shenzen.

Video Roosegaardes zu seinem Projekt

Smog Free Project by Daan Roosegaarde [OFFICIAL MOVIE] from Studio Roosegaarde on Vimeo.

ALL VIEWS

Tap to find out

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

Sci-tech

Biblische Schriftrolle "virtuell entrollt"