Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mehrere Verletzte nach Bombenexplosion in Istanbul


Türkei

Mehrere Verletzte nach Bombenexplosion in Istanbul

Bei einer Bombenexplosion in Istanbul sind mindestens 10 Menschen verletzt worden. Nach Angaben des Gouverneurs von Istanbul, Vasip Sahin, erlitt ein Opfer schwere Verletzungen. Der Sprengsatz war nach Behördenangaben an einem geparkten Motorrad befestigt und detonierte auf offener Straße in der Nähe einer Polizeiwache. Mehrere weitere Fahrzeuge und umliegende Gebäude wurden teilweise erheblich beschädigt. Zu dem Attentat bekannte sich zunächst niemand.

Ein TV-Sender berichtete, ein Unbekannter habe das Motorrad vor der Explosion abgestellt und sich dann entfernt. Nach der Person werde gefahndet.

Die Explosion ereignete sich im belebten Stadtviertel Yenibosna im Südwesten Istanbuls wenige Kilometer entfernt vom größten türkischen Flughafen Istanbul Atatürk.

Bei der letzten Bombenexplosion in Istanbul waren im Juni 45 Menschen in der Nähe des Atatürk-Flughafens getötet worden. Damals hatten sich drei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Die türkische Regierung machte die Miliz Islamischer Staat für das Attentat verantwortlich. In der Vergangenheit gab es wiederholt auch Anschläge der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK auf türkische Sicherheitskräfte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Krieg ist Scheiße: Schweigemarsch für Friedensakommen mit FARC