Eilmeldung

Eilmeldung

Taiwan: Humanoid-Roboter als Stimmungskanone bei Banken

Der ideale Bankangestellte: Er schläft nie, macht keine Mittagspause, geschweige denn Urlaub, kriegt nicht Zahnweh oder Schnupfen.

Sie lesen gerade:

Taiwan: Humanoid-Roboter als Stimmungskanone bei Banken

Schriftgrösse Aa Aa

Der ideale Bankangestellte: Er schläft nie, macht keine Mittagspause, geschweige denn Urlaub, kriegt nicht Zahnweh oder Schnupfen. Und sein Gehalt – etwa 750 Euro – geht an eine Leasing-Firma (Perobot Co Ltd)

In Taiwan hat der erste Humanoid-Roboter von SoftBank bei der First Commercial Bank seine Arbeit aufgenommen: Pepper, Nachname unbekannt.

Noch ist er nur für die Unterhaltung der Kunden zuständig. Formelle Banktransaktionen mache Pepper vorerst nicht, so die Bank. Bald werde es mehr als 20 Peppers bei der First Commercial geben.

Pepper (dritter von links)

Andere Banken in Taiwan haben nachgezogen, ein paar der 100 Miet-Angestellten schaffen es dort demnächst auch zur Einzelhandelskette Carrefour.

Pepper kann lachen und Kaffee servieren und dient als Kellner, Verkäufer und Kundendienstmitarbeiter in über 500 Unternehmen in Japan, einschließlich Nestlé, Mizuho Bank und Nissan.

su mit Reuters