Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Trumps Entschuldigung: "Das ist nichts weiter als eine Ablenkung von den wichtigen Dingen, mit denen wir konfrontiert sind"


USA

Nach Trumps Entschuldigung: "Das ist nichts weiter als eine Ablenkung von den wichtigen Dingen, mit denen wir konfrontiert sind"

ALL VIEWS

Tap to find out

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat sich für seine Äußerungen in einer Videoaufzeichnung aus dem Jahr 2005 entschuldigt. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit für einen neuen Angriff auf die politische Opposition:

“Seien wir doch ehrlich, wir leben in der Realität. Das ist nichts weiter als eine Ablenkung von den wichtigen Dingen, mit denen wir konfrontiert sind. Wir verlieren unsere Jobs, die Sicherheitslage ist schlechter als vor acht Jahren, und Washington ist völlig kaputt. Hillary Clinton und ihresgleichen haben unser Land ruiniert. Ich habe einige törichte Dinge gesagt, aber es gibt einen großen Unterschied zwischen den Worten anderer Menschen und dem was sie tun.”

Die Washington Post hatte vor kurzem das Video veröffentlicht, in dem Trump, auch damals schon mit seiner jetzigen Frau Melania verheiratet, von seinen Eroberungsversuchen bei anderen Frauen erzählt. Viele Republikaner, zu deren Wählerschaft auch strenggläubige Christen zählen, distanzieren sich von Trump. Einige US-Medien glauben, dass durch den jüngsten Fauxpas Trumps Wahlkampf vorrüber ist. Einige mächtige Parteispender würden seinen Wahlkampf ab jetzt nicht weiter finanzieren.

Die Veröffentlichung des Videos kommt nur wenige Tage vor dem nächsten TV-Duell der Präsidentschaftskandidaten am Sonntag und dürfte auch dort für Sprengstoff sorgen.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Haiti nach Matthew: Zur Verwüstung kommt die Cholera