Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Dämpfer für Wales in WM-Qualifikation


Sport

Dämpfer für Wales in WM-Qualifikation

Trotz des Tores von Superstar Gareth Bale hat Wales in der Qualifikation zur WM 2018 einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der EM-Halbfinalist kam in Cardiff nur zu einem 1:1 gegen Außenseiter Georgien. Bale hatte die Gastgeber mit seinem dritten Tor im dritten Quali-Spiel per Kopf früh in Führung gebracht, Okriashvili glich nach der Pause aus. Wales hat damit fünf Punkte aus drei Partien. Tabellenführer ist Serbien, dass Österreich mit 3:2 bezwang.

Die erste Niederlage in der Qualifikation gab´s für das Überraschungsteam aus Albanien. Das Team verlor In Tirana gegen Spanien mit 0:2. Diego Costa und Nolito machten den ungefährdeten Sieg für den Ex-Weltmeister in der zweiten Halbzeit perfekt. Spanien bleibt damit seit 23 Jahren in WM-Qualifikationsspielen ungeschlagen. In der Tabelle sind die Spanier jetzt mit 7 Punkten vorn vor Italien, das erst in letzter Sekunde zu einem 3:2 in Mazedonien kam.

In Gruppe I ist Kroatien voll auf Kurs in Richtung WM-Turnier in Russland. Der frühere Bayern-Stürmer Mario Mandzukic erzielte beim knappen 1:0 Sieg gegen Finnland in Tampere in der 18. Minute das Tor des Tages.
Das Team von Trainer Ante Cacic hat nun sieben Punkte aus 3 Spielen geholt. Damit führen die Kroaten auch die Tabelle in ihrer Gruppe an, punktgleich mit Island, das die Türkei mit einer 2:0-Niederlage nach Hause geschickt hat.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

DFB-Team feiert glanzvolles 3:0 gegen Tschechien