Eilmeldung

Eilmeldung

Aufstieg von der Back-up-Sängerin zur Solokarriere

Sie lesen gerade:

Aufstieg von der Back-up-Sängerin zur Solokarriere

Schriftgrösse Aa Aa

Von der Back-up-Sängerin zur Solokünstlerin - ALA.NI legt eine steile Karriere hin und wird von den Musikkritikern als das neue Talent gefeiert. Sie wurde in London geboren, wo sie auch aufwuchs, heut

Von der Back-up-Sängerin zur Solokünstlerin – ALA.NI legt eine steile Karriere hin und wird von den Musikkritikern als das neue Talent gefeiert. Sie wurde in London geboren, wo sie auch aufwuchs, heute lebt und arbeitet sie in Paris. Die frühere Back-up-Sängerin von Künstlern wie Blur, Andrea Bocelli und Mary J Blige hat nun ihr Debutalbum “You and I.” veröffentlicht.

Meinung

Ich habe mein Album in Eigenregie geschrieben und auch selbst produziert.

ALA.NI Sängerin

Der Song “Ol’ Fashioned Kiss” dreht sich um jemanden, mit dem sie viel Zeit verbrachte, als sie an dem Album arbeitete. “Er brachte mich nach Hause und eines Abends küsste er mich auf die Wange. Dann habe ich den Song geschrieben. Ich dachte: Wow vielen Dank, du hast mir einen Song ermöglicht. Er hat dann über ein Jahr nicht wirklich mit mir gesprochen, ich glaube, ich habe ihm Angst gemacht. In diesem Sommer erst hat er mir wieder ein bisschen geschrieben und gefragt, ob ich in London sei. Er hat schlussendlich akzeptiert, dass ich einen Song über ihn geschrieben habe.”

ALA.NI sieht sich selbst als unabhängige Künstlerin. Sie hat kein Label und verspürt keinen Druck. Sie kann es sich leisten, künstlerische Videos zu drehen. Der Sängerin geht es auch darum, die Kontrolle über ihre Musik zu behalten. Sie erzählt: “Ich habe mein Album in Eigenregie geschrieben und auch selbst produziert. Ich habe einfach losgelassen und meinem eigenen Instinkt vertraut. Ich bin kein Kontrollfreak, aber ich will vorsichtig sein. Natürlich liebe ich es, mit anderen Künstlern zusammen zuarbeiten. Ich liebe es auch mit anderen Leuten zusammen zu komponieren und Kunst zu erzeugen, aber manchmal setzt es die Kunst auch aufs Spiel.”

ALA.NI hat einen Teil der Songs im Studio 13 aufgenommen, dem Studio, das Damon Albarn, dem Frontsänger von Blur gehört. Die Sängerin ist derzeit auf Tour in Frankreich unterwegs.