Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bhumibol Adulyade: Vom Volk verehrt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Bhumibol Adulyade: Vom Volk verehrt

<p>Ein König als Volksheld. Das Verhältnis zwischen Thailands Monarch Bhumibol Adulyade und der Bevölkerung war ein besonderes. In Thailand wurde er verehrt – um einen kurzen Blick auf den vorbeifahrenden König zu werfen, nahmen die Menschen stundenlanges Warten in Kauf. </p> <p>1946 wurde Bhumibol, der ab 1933 in der Schweiz gelebt hatte, Thailands König – als Nachfolger seines Bruders, der erschossen aufgefunden worden war. Zunächst führte sein Onkel die Amtsgeschäfte, am 5. Mai 1950 fand dann die Krönungszeremonie statt. </p> <p>Bhumibol Adulyade – das heißt wörtlich übersetzt “Stärke des Landes – Unvergleichliche Macht”. Geboren wurde er im US-Bundesstaat Massachusetts, wo sein Vater an der Harvard University studierte. Bhumibol liebte Musik und Fotografie.</p> <p>Bei öffentlichen Auftritten gab er sich bescheiden und zurückhaltend – getreu seinem Motto, das Land immer zum Wohl der Bevölkerung regieren zu wollen.</p> <p>Politische Macht besaß er nicht, doch sein Wort hatte Gewicht – allerdings setzte er seine Funktion als moralische Instanz für manche zu selten ein. Das wurde ihm mitunter vorgeworfen, denn die Macht des Militärs – inklusive aller Auswüchse – nahm er so hin, wie es seine Art war: schweigend. Andererseits wurde ihm oft zugerechnet, mit wenigen, aber treffenden Worten und Gesten, in Krisenzeiten für Ausgleich gesorgt und Blutvergießen verhindert zu haben.</p> <p>Wie 2010, als Thailand von schweren politischen Unruhen heimgesucht wurde: Es kam zu Gewalttätigkeiten zwischen Rothemden und Gelbhemden, die Regierung verhängte den Ausnahmezustand.</p> <p>Bhumibol Adulyade wurde von einem Volk verehrt, Kritik am Königshaus war nicht erwünscht. Wer den Monarchen beleidigte, wurde ins Gefängnis geworfen.</p> <p>Nach abermaligen Massenprotesten gegen die Regierung und Ausschreitungen rivalisierender Anhänger im Herbst 2013 und Frühjahr 2014 riss das Militär wieder die Macht an sich, der König setzte General Prayut Chan-o-cha als Regierungschef ein.</p> <p>Da war die Gesundheit des Königs bereits sichtbar angeschlagen.</p> <p>Im November 2012 hatte Bhumibol Adulyade Barack Obama empfangen, damals begingen Thailand und die Vereinigten Staaten das 180-jährige Bestehen ihrer diplomatischen Beziehungen.</p> <p>Mit Mom Rajowongse Sirikit, die er 1950 kurz vor seiner Krönung heiratete, hatte der neunte Rama, wie die Könige in Thailand genannt werden, vier Kinder: Drei Töchter und Kronprinz Maha Vajiralongkorn.</p>