Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brexit-Folgen: Britische Juden interessieren sich für deutschen Pass


Großbritannien

Brexit-Folgen: Britische Juden interessieren sich für deutschen Pass

ALL VIEWS

Tap to find out

Nach Großbritanniens Entscheidung für den Brexit haben weit über hundert britische Juden mit deutschen Vorfahren den deutschen Pass beantragt. Das bestätigte die deutsche Botschaft in London. Schätzungen zufolge waren 70.000 Juden vor den Nazis nach Großbritannien geflüchtet, so auch Thomas Hardings Vorfahren Die deutsche Staatsbürgerschaft bedeutet für den Journalisten die Sicherheit, weiterhin in der EU tätig sein zu können. “Nach Brexit wurde mir klar, dass dies ein großer Verlust sein würde. Es schien wahrscheinlich, dass ich und meine Familie nicht in einem der 27 EU-Länder leben und arbeiten könnten. Vor dem Hintergrund, dass ich meinen britischen Pass nicht abgeben und weder in Deutschland leben noch Deutsch sprechen muss, hatte ich ja nichts zu verlieren. Es geht für mich nicht darum, Großbritannien auf Wiedersehen zu sagen, sondern viel mehr um ‘Hallo Europa’”.

Möglich ist dies nach Artikel 116 des Grundgesetzes, der es politisch NS-Verfolgten und deren Nachfahren möglich macht, einen Gesuch auf Wiedereinbürgerung zu stellen.

Dokumentarfilmer Ben Lewis hat seinen Antrag bereits eingereicht. “Ich habe verschiedene Gründe, warum ich die deutsche Staatsbürgerschaft möchte. Ich denke viel an meinen Sohn und ich möchte, dass er die gleichen Vorteile in seinem Leben hat, wie ich, nämlich Teil der EU zu sein. Ich habe mein ganzes Leben überall in Europa gearbeitet. Ich liebe Berlin – ich könnte mir vorstellen, da zu leben. Vielleicht passiert das ja in der Zukunft. Ich möchte eine ganz deutliche Haltung zeigen: Ich bin gegen Brexit.”

Laut Vereinigung jüdischer Flüchtlinge könnten noch zahlreiche weitere Anträge eingehen, denn tausende Nachfahren leben noch in Großbritannien. Die deutsche Botschaft wird derzeit mit Anfragen überschüttet.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Luxemburg: EU-Außenminister ringen um Russland-Position