Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wachstumsschub bei Netflix


märkte

Wachstumsschub bei Netflix

Dank zugkräftiger Eigenproduktionen hat die Online-Videothek Netflix im vergangenen Quartal bei Kundenzahl und Umsatz die Erwartungen übertroffen.

Die US-Firma gewann nach eigenen Angaben weltweit 3,2 Millionen Abonnenten hinzu, 1,2 Millionen mehr als von Analysten erwartet, vor allem im internationalen Geschäft. Doch auch im hart umkämpften Heimatmarkt lockte das Unternehmen mit Serien wie “Stranger Things” und “Narcos” mehr neue Zuschauer als erwartet – trotz einer Preisanhebung. Der Umsatz stieg um fast 32 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro.

Die Online-Videothek, die mit Amazon und Hulu konkurriert, investiert massiv in die internationale Expansion. Mittlerweile ist sie in mehr als 130 Ländern vertreten. Von den wichtigen Märkten fehlt allerdings China. Dort will sie ihre Eigenproduktionen zunächst nur über Lizenznehmer anbieten. Ein eigener Dienst sei kurzfristig noch nicht geplant. In Deutschland konkurriert Netflix auch mit der ProSiebenSat.1-Tochter Maxdome.

Für das laufende Quartal sagte das Management ein deutlich höheres Kundenwachstum voraus als von Branchenexperten erwartet. Schlüssel zum Erfolg sind selbst produzierte TV-Sendungen und populäre Serien wie “Orange is the New Black” und “House of Cards”. Doch die kosten viel Geld. Die Ausgaben für eigene Inhalte sollen im kommenden Jahr um knapp eine auf 5,5 Milliarden Euro steigen.

Im nachbörslichen Handel sprang der Aktienkurs am Montagabend um 20 Prozent nach oben.

su mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

märkte

Britische Notenbank rechnet mit Preisanstieg: „Das Inflationsumfeld wird sich ändern.“