Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Weltmeister Márquez macht keine halben Sachen


Sport

Weltmeister Márquez macht keine halben Sachen

Marc Márquez ist bereits neuer MotoGP-Weltmeister, doch keine Frage, dass der Spanier auch in den letzten drei Rennen der Saison Vollgas gibt. Den Großen Preis von Australien geht Márquez von der ersten Startposition aus an, halbe Sachen kennt der 23-Jährige zumindest auf zwei Rädern nicht.

Den zweiten Platz im Qualifying auf Phillip Island sicherte sich Cal Crutchlow aus Großbritannien. Im ersten freien Training hatte er bei Regenwetter die beste Rundenzeit hingelegt.

Die Brüder Pol und Aleix Espargaro lieferten sich ein packendes Duell um den dritten und vierten Startplatz. Pol gewann und reiht sich hinter Crutchlow ein.

Fünftbester war ein Einheimischer: Jack Miller sicherte sich trotz manchen Wacklers den fünften Rang, der Australier will auf Phillip Island jetzt auch im Rennen vorne dabei sein.

Für Yamaha wurde das Qualifying zum Debakel: Jorge Lorenzo geht als Elfter, Valentino Rossi als 15. ins Rennen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Topgesetzte Kerber bei WTA Finals zum Auftakt gegen Cibulkova