Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Sölden: Pinturault schlägt Hirscher und Neureuther


Sport

Sölden: Pinturault schlägt Hirscher und Neureuther

Alexis Pinturault, Marcel Hirscher und Felix Neureuther: Das Stockerl in Sölden war prominent besetzt.

Der Franzose Pinturault gewann den Riesentorlauf auf dem Rettenbachgletscher mit 0,7 Sekunden Vorsprung vor Hirscher. Pinturault hatte in beiden Läufen die Nase vorn. Nach Franck Piccard 1993 und Frédéric Covili 2001 ist er der dritte französische Sölden-Sieger.

Hirscher, der Gesamtweltcup-Sieger der vergangenen fünf Winter, hatte im Finaldurchgang so seine Schwierigkeiten. Der Salzburger verhinderte gerade so eben einen Sturz und rettete trotz der Schrecksekunde den zweiten Platz. Die 16.000 Zuschauer in Sölden waren erleichtert. Und Hirscher ebenfalls: Im Training lief es nicht so richtig für ihn, im Rennen dafür umso mehr.

Felix Neureuther gelang im zweiten Lauf noch der Sprung vom sechsten auf den dritten Platz. Der Deutsche war ob dieser Leistung zum Saisonauftakt selbst ein wenig überrascht. Bester Schweizer in Sölden war Justin Murisier als Siebter.

Der alpine Skizirkus zieht nun nach Finnland weiter, am 12. und 13. November stehen die Slalomrennen von Levi auf dem Programm.

Die Ergebnisse aus Sölden…

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Sport

Marcello Lippi übernimmt China