Eilmeldung

Sie lesen gerade:

The Corner: Debakel für Mourinho - FC Chelsea schlägt Manchester United mit 4:0


the corner

The Corner: Debakel für Mourinho - FC Chelsea schlägt Manchester United mit 4:0

Hallo und herzlich willkommen zu “The Corner”. Am Sonntag kehrte José Mourinho zurück zur Stamford Bridge, zum ersten Mal, nach seiner Entlassung.

Für den Portugiesen wurde es kein gelungener Abend an alter Wirkungsstätte, im Gegenteil, er musste eine empfindliche Niederlage einstecken.

Zehn Monate nach seiner Entlassung beim FC Chelsea hat José Mourinho bei der Rückkehr zu seinem Ex-Klub ein Debakel erlebt. Mit Manchester United unterlag der Portugiese am Sonntag 0:4 an der Stamford Bridge.

Ironie oder Wertschätzung – die gegnerischen Fans feierten ihren ehemaligen Trainer anschließend mit lauten Mourinho-Gesängen.

Chelsea war bereits nach 30 Sekunden durch Pedro in Führung gegangen. Gary Cahill, Eden Hazard und N’Golo Kanté machten den Triumph für die Blues perfekt.

Der FC Chelsea klettert durch den Heimsieg auf Platz vier der Premier-League-Tabelle. Der englische Rekordmeister Manchester United hat als Siebter nun schon sechs Punkte Rückstand auf die Spitze.

UP & DOWN
Wir kommen zu unserer Rubrik Up & Down, hier kommen die Verlierer und Gewinner der Begegnung zwischen Chelsea und Manchester United.

Up für Antonio Conte. Die letzte Saison beendete Chelsea auf Platz 10. In dieser Saison liegt sein Team nach einem holprigen Start aktuell auf Platz 4., nur einen Punkt hinter Arsenal London, Manchester City und Liverpool.

Down für José Mourinho. Er war nach dem Spiel sauer auf Antonio Conte. Nach dem vierten Tor hatte der Chelsea-Coach die Fans an der Stamford Bridge animiert, lauter zu jubeln. Mourinho soll seinem Konkurrenten dies untersagt haben.

Down für die Defensive von Manchester United. Nach einer desolaten Leistung verlieren die Red Devils den Kontakt zur Tabellenspitze. Bereits nach 30 Sekunden nutzte Pedro einen Abstimmungsfehler in Defensive und brachte die Blues in Führung.

PRESSEKONFERENZ
In der Pressekonferenz nach dem Spiel war José Mourinho überhaupt nicht glücklich mit der Verteidigung von Manchester United. Chelsea Trainer Antonio Conte dagegen zeigte sich natürlich sehr zufrieden:

“Wenn wir über Leistung sprechen, sprechen wir über die Leistung aller Spieler. Es geht darum, Fehler in der Verteidigung zu verhindern. Es geht um die gesamte Verteidigung, nicht um die Leistung einzelner Spieler. Wir haben in der Defensive einen riesen Fehler gemacht. Ich sage das in Anführungsstrichen, ein “riesen Fehler” am Beginn des Spiels. Sonst wäre die Begegnung anders verlaufen”.

“Wir haben drei Punkte, aber das Wichtigste ist, dass wir gegen ein starkes Team gewonnen haben. Nach so einem Sieg steigt das Selbstvertrauen und das Vertrauen in die eigene Leistung. Ich denke, dass wichtigste sind die drei Punkte und das wir wieder in einer guten Tabellenposition sind”.

PRESSESCHAU
Demütigung war das meist gebrauchte Wort auf den Titelseiten der englischen Zeitungen, am Montag nach dem Debakel an der Stamford Bridge. Harte Zeiten für José Mourinho.

Nachdem der Trainer vor einer Woche noch für seine Taktik beim torlosen Remis in Liverpool gelobt wurde, hagelte es nach der 0:4-Pleite bei seinem Ex-Verein FC Chelsea Kritik und Spott.

WE MIGHT BE WRONG
Hier kommen die Tipps der Redaktion. Einige interessante Begegnungen in den europäischen Ligen stehen an. Tippen sie mit, schicken auch sie uns ihre Tipps unter Hashtag #TheCornerScores.

Wir tippen auf einen 2:1 Heimsieg für Tottenham und ein 1:1 unentschieden zwischen Juve und Neapel. Im Revierderby zwischen Dortmund und Schalke setzten wir auf ein 3:0 für das Team von Thomas Tuchel.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

the corner

The Corner: Kantersieg für Atlético de Madrid