Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreichs Verteidigungsminister: "Der IS wackelt"


Irak

Frankreichs Verteidigungsminister: "Der IS wackelt"

In Paris kommen 13 Verteidigungsminister der internationalen Anti-IS-Koalition zusammen. Geleitet wird das Treffen von Frankreich und den USA. Nicht dabei sind der Irak und die Türkei. Die beiden Länder liegen im Clinch miteinander.

Frankreichs Ressortchef Jean-Yves Le Drian sagte: “Der IS ist nicht gefallen, aber er wackelt. Der IS wird Mossul verlieren, die zweitgrößte Stadt des Iraks, und das wird ein blutiger Rückschlag für den IS.”

US-Verteidigungsminister Ashton Carter erklärte: “Wir, die Mitglieder der Koalition, sind entschlossen, dass wir dem IS auch die Kontrolle über Rakka wegnehmen werden. Wir haben mit unseren Partnern bereits begonnen, Rakka zu isolieren.”

Vergangene Woche hatten sich bereits Vertreter von 20 Staaten zu Beratungen in Paris getroffen – darunter auch der irakische Außenminister.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Häppchen und gute Worte: Frankreich verteilt die Flüchtlinge von Calais