Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Duterte will Abzug der US-Soldaten


Japan

Duterte will Abzug der US-Soldaten

Am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Japan hat der philippinische Präsident Rodrigo Duterte den Abzug aller US-Truppen aus seinem Land gefordert. “Ich will, dass –
vielleicht in den kommenden zwei Jahren – mein Land befreit wird von der Präsenz ausländischer Truppen. Ich will sie raushaben”, sagte Duterte. Außerdem versicherte er dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe, im Inselstreit auf der Seite Tokios zu stehen.

Duterte erklärte: “Wir werden eng mit Japan zusammenarbeiten, unsere gemeinsamen demokratischen Werte aufrechterhalten und uns für eine friedliche Lösung von Streitigkeiten einsetzen, einschließlich im Südchinesischen Meer.”

Abe sagte, er begrüße die Bemühungen Dutertes, auch die Beziehungen zwischen China und den Philippinen zu verbessern.

Duterte hatte kürzlich China besucht und gleichzeitig den USA die Freundschaft aufgekündigt. Bereits bei seiner Ankunft in Tokio am Dienstag hatte der philippinische Präsident erneut gegen die USA gewettert und dem bislang engsten Verbündeten Schikane vorgeworfen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

IS-Kämpfer erschießen mehr als 30 Zivilisten in Westafghanistan