Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mehrere tausend Menschen verlassen Erdbebengebiet


welt

Mehrere tausend Menschen verlassen Erdbebengebiet

Das Beben am Sonntagmorgen sei das stärkste im Land seit 1980 gewesen, sagte der Chef des italienischen Zivilschutzes, Fabrizio Curcio. Meldungen über Todesopfer lagen ihm bis zum Nachmittag nicht vor, ebensowenig Vermisstenmeldungen.

“Die Menschen sind im Moment nicht in ihren Häusern. Viele sind in den Hotels an der Küste oder in anderen Gegenden. Wir haben andere Menschen im Freien, in Zelten, in sicheren Gebieten oder in sicheren Gebäuden. Wir untersuchen nun die Sicherheit der Straßen, die Gesundheitseinrichtungen, die Trinkwasserqualität. Wir wollen ein volles Bild vom Zustand der Infrastruktur bekommen und wir kümmern uns um die Menschen, die vom Erdbeben betroffen sind. Ein paar tausend Menschen, vielleicht mehr, sind bereits an der Küste angekommen, andere sind in andere Gegenden gezogen, die Zahl ist sehr groß. Wir werden die genaue Zahl haben, wenn alle betroffenen Personen registriert wurden”, sagte Curzio.

Italien

Schwerstes Erdbeben seit Jahrzehnten in Italien löscht ganze Orte aus