Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zweimal Silber für Deutschland beim Abu Dhabi Grand Slam


Sport

Zweimal Silber für Deutschland beim Abu Dhabi Grand Slam

Am letzten Tag des Abu Dhabi Grand Slam regnete es Ippons, Waza-aris und Yukos – alle Wertungen, die die Sportart zu bieten hat. Ein echtes Kräftemessen der Elite nach zwei Monaten Pause und vor den letzten Turnieren der Saison in China und Japan. Für die Jüngeren war es die Möglichkeit, ihren Debütantenstatus hinter sich zu lassen und sich unter die Stars der Judowelt zu mischen.

-78 KILOGRAMM
Eines der Jungtalente: die 20-jährige Anna-Maria Wagner aus Deutschland. Die U21-Europameisterin traf in der Klasse bis 78 Kilogramm mit der mehrfachen Grand-Slam-Siegerin Guusje Steenhuis auf eine harte Gegnerin. Wagner musste sich der Niederländerin nach einem Yuko geschlagen geben. Trotzdem eine ganz starke Leistung der Judoka vom KJC Ravensburg.

+78 KILOGRAMM
Auch eine Gewichtsklasse höher reichte es Deutschland nur für Silber. Gold ging an Brasiliens Maria Suelen Altheman. Die legte Carolin Weiß auf die Matte und hielt sie dort 15 Sekunde lang fest. Es ist bereits das zweite Mal, dass Weiß ihre Chance auf eine Goldmedaille nicht nutzen kann. Schon beim Zagreb Grand Prix im September holte sie Silber.

-90 KILOGRAMM
Bei den Männern siegte in der Klasse bis 90 Kilogramm der Serbe Aleksandar Kukolj mit einem Ippon. Damit verwies er Axel Clerget aus Frankreich auf Platz zwei.

+100 KILOGRAMM
Das Schwergewicht Daniel Natea aus Rumänien ist in seiner Gewichtsklasse über 100 Kilogramm die Nummer vier der Welt. In Abu Dhabi wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und ließ dem Weißrussen Aliaksandr Vakhaviak keine Chance.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

Angelique Kerbers Traum vom WM-Titel ist geplatzt