Eilmeldung

Eine Woche vor der US-Wahl: Hillary Clintons Vorsprung schwindet

Eine Woche vor der Präsidentschaftswahl in den USA wird das Rennen um das Weiße Haus immer spannender. Hillary Clintons Vorsprung in den Meinungsumfragen schwindet zusehends.

Sie lesen gerade:

Eine Woche vor der US-Wahl: Hillary Clintons Vorsprung schwindet

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche vor der Präsidentschaftswahl in den USA wird das Rennen um das Weiße Haus immer spannender. Nachdem Hillary Clinton erneut von ihrer E-Mail-Affäre eingeholt worden ist, schwindet ihr Vorsprung in den Meinungsumfragen zusehends. Donald Trump führt jetzt leicht in Florida, dem wichtigsten aller Swing States und baute seine Führung in Ohio aus.

allviews Created with Sketch. Meinung

"Wenn Donald Trump gewählt wird, gehe ich nach Afrika zurück"

Chad Jackson Hillary-Clinton-Anhänger

“Ich glaube, das wird die Menschen beeinflussen. Die Menschen kümmern sich darum und sie müssen jetzt eine Entscheidung fällen”, meint Ravi Desai, der selbst noch unentschieden ist.

“Lasst Sie in Ruhe! Es sind keine streng geheimen Dinge in den E-Mails. Lasst Sie in Ruhe! Ihr quält sie mit den blöden E-Mails. Hört damit auf. Sie wird trotzdem gewählt werden, weil, das sage ich Ihnen, wenn Donald Trump gewählt wird, gehe ich nach Afrika zurück”, echauffiert sich Hillary Clinton Anhänger, Chad Jackson.

Aber nicht nur Clinton wird von ihrer Vergangenheit eingeholt, auch Donald Trump

Auf dem berühmten Fantasy Fest in Key West zu Halloween, erinnerten “Abolventen der Trump University” an die Betrugsvorwürfe um die kommerzielle Bildungseinrichtung des Trump Imperiums. Aus Trumps Wahlkampfsloagan “Amerika wieder groß machen”, machten sie “Amerika blöder machen”.

      Mehr zum Thema

      RealClearPolitics Meinungsumfragen

      The USC Dornsife / LA Times Presidential Election "Daybreak" Poll



      Tweets der Kandidaten (CBSNews)