Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mexiko feiert "Dia de los Muertos" - den Tag der Toten


Mexiko

Mexiko feiert "Dia de los Muertos" - den Tag der Toten

Mexiko hat den “Dia de los Muertos”, den Tag der Toten gefeiert. Gemäß dem uralten Brauch wird die kurzzeitige Rückkehr der verstorbenen Angehörigen begrüßt. Familien versammeln sich traditionell auf Friedhöfen, zünden Lichter an, machen Musik und essen und trinken. “Das ist wie Weihnachten,” sagt ein Mann in Metepec bei Mexiko City, “alle kommen zusammen und sind glücklich. Wir freuen uns, nicht, weil Menschen gestorben sind, sondern weil wir wissen, dass es sie glücklich macht zu sehen, dass wir alle zusammen sind.”

“Für meine Mutter und mich ist das Tradition”, so eine junge Frau. “Wir machen das seit über zehn Jahren. Am Abend des 1. November kommen wir um sieben Uhr hierher und bleiben bis 7 Uhr morgens. Wir bleiben die ganze Nacht und treffen unsere Verwandten.”

Im kleinen Ort San Agustin Etla im Bundesstaat Oaxaca wird weniger traditionell und wilder gefeiert. Eine Parade zieht durch das Dorf, dazu wird Mezcal aus Agavenfleisch getrunken. Historiker führen die Ursprünge des Tag der Toten bis in die Zeit der Azteken zurück.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Kolumbien und Großbritannien bauen Handelsbeziehungen aus