Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Malen kann er auch! Ausstellung zeigt Kunst von Bob Dylan


Cult

Malen kann er auch! Ausstellung zeigt Kunst von Bob Dylan

Mit Unterstützung von

Der diesjährige überraschende Literaturnobelpreis-Gewinner Bob Dylan ist nicht nur Autor poetischer Songtexte, sondern auch Maler. Eine Londoner Galerie zeigt Gemälde und Aquarelle unter dem Titel The Beaten Path (wörtlich: ausgetretene Pfade), Dylans ganz persönliche Eindrücke aus der amerikanischen Provinz. Verschlafene Städte, einsame Brücken, Straßenkreuzungen und Motels.

Paul Green, Halcyon Gallery: “Er wurde in einer amerikanischen Kleinstadt geboren und machte in New York Karriere. Dennoch gab er viele Jahre lang hunderte Konzerte pro Jahr, kreuzte quer durch Amerika und spielte immer wieder ganz bewusst in kleinen Städten. Diese Bilder hier zeigen auf gewisse Weise seine ausgetretenen Pfade. Sie zeigen seine Liebe zu Amerika und allem, was Amerikanisch ist. Es ist seine Sicht auf Amerika, und es beginnt mit den 50er und 60er Jahren, Jack Kerouac, mit der Straße. Sie hat eine große Bedeutung für alle Amerikaner.”

Ein Panoramabild von Amerika – ein bisschen wie Bob Dylans Song “Tangled Up In Blue”, in dem er eine Reise durch Amerika virtuos mit der Suche nach sich selbst verknüpfte.

Die Ausstellung in der Halcyon Gallery geht bis zum 11. Dezember. Einen Tag vorher, am 10. Dezember, wird Dylan seinen Literaturnobelpreis, der ihn zunächst ein paar Tage sprachlos machte, in Stockholm entgegennehmen.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nächster Artikel

Cult

Dubai liebt italienisches Design