Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vorwürfe und Verschwörungstheorien: die meist gelesenen Artikel über Trump und Clinton

Live

welt

Vorwürfe und Verschwörungstheorien: die meist gelesenen Artikel über Trump und Clinton

Der Wahlkampf ist dreckig, und im Internet wirbeln zahlreiche Artikel weiteren Schmutz auf. Vorwürfe über die Email-Affäre und die Clinton Foundation und Kritik an Trumps Charakter gespickt mit Verschwörungstheorien machen die Runde. Hier sind die am meisten gelesenen Artikel über Donald Trump und Hillary Clinton im Internet:

Hillary Clinton:

Vox: The real Clinton email scandal is that a bullshit story has dominated the campaign

Wie kam es dazu, dass die E-Mail-Affäre den US-Wahlkampf beherrschte und Clintons Image negativ beeinflusste? Dieser Frage geht der Vox-Artikel sehr detailreich nach. Der Autor Matthew Yglesias nimmt uns mit ins Jahr 2009, als Hillary Clinton Außenministerin war. In seinem Artikel erklärt er, Clinton habe den offiziellen Email-Account nicht auf ihr Smartphone laden dürfen. Um jedoch nicht mit zwei Smartphones zu arbeiten, habe sie einfach ihre private Mail-Adresse und ein einziges Handy verwendet. Ebenso wie Colin Powell vor ihr.

Der wahre Skandal sei, dass es ein Thema von bescheidenem Nachrichtenwert schaffte, den Wahlkampf zu dominieren. Der Autor Matthew Yglesias bedauert, dass wichtige politische Themen deshalb auf der Strecke blieben.

Tdnewswire: BREAKING!!! Watch NOW… This is REAL (VIDEO) Folks.. .. FBI is Quietly* *Releasing Documents Via Julian Assange and Wikileaks. A Counter Coup to the Clinton Attack isHappening NOW

Dan Sessions zufolge führt der Geheimdienst FBI bewusst einen Coup gegen Hillary Clinton durch, indem er wichtige und geheime Dokumente an Wikileaks und Julian Assange weiterleitet.
Steve Pieczenik erklärt in einem Videoclip, es sei das erste Mal, dass ein Coup im Internet durchgeführt würde, um zu verhindern, dass die – seiner Meinung nach – korrupte Hillary Clinton gewählt wird.

Bret Baier: “FBI Sources Believe Clinton Foundation Case Moving Towards Likely an Indictment

Im Artikel geht es um Vorwürfe gegen die Clinton Foundation.
Bret Baier zitiert zwei Quellen im FBI, die über Ermittlungen gegen die Stiftung sprechen. Demnach dauern diese bereits seit über einem Jahr an. Darüber hinaus seien die Mails auf den Laptops der Mitarbeiterinnen Cherryl Mills und Heather Samuelson nicht gelöscht worden und würden derzeit vom FBI untersucht. Der Autor des Artikels zitiert Quellen im FBI, wonach es wahrscheinlich sei, dass gegen die Clinton Stiftung Anklage wegen äußerer Einflussnahme erhoben werde. Außerdem sei Clintons Server wahrscheinlich von mindestens fünf ausländischen Geheimdiensten gehackt worden.

Donald Trump:

The Globe and Mail: Dear America: Please don’t vote for Donald Trump

Im Artikel appelliert ein anonymer Autor an die US-Wähler, unter keinen Umständen für Donald Trump zu stimmen. Ein Dreiviertel Jahrhundert lang habe man zu den USA aufgeschaut und sie für ihre Stabilität bewundert. Während des 2. Weltkriegs hätten die USA die Demokratie gerettet, meint der Autor. Das Land habe den Kalten Krieg gewonnen. Es handele nach den Prinzipien Freiheit, Demokratie, Recht und Handel.
Es sei verständlich, dass es gegen Clinton Vorbehalte gebe. Doch die Email-Affäre sei letztendlich ein Sturm im Wasserglas angesichts der Vergehen und Missgeschicke eines Donald Trump.

Subject Politics: IT’S OVER! Trump Just Released His Final TV Ad and it’s Going VIRALTHIS WILL GIVE YOU CHILLS

Der Artikel stellt Trumps neuen Werbeclip vor. Darin setzt Trump auf Altbekanntes und kritisiert das US-Establishment – allen voran die Clintons. Sie seien verantwortlich vor Korruption und den Verlust von Arbeitsplätzen. Er appelliert darin an die Wähler, ihm ihre Stimme zu geben, um das Land wieder nach vorne zu bringen.

Colin Taylor: These Celebrities Just Made An Anti-Trump Video For The Ages

Sängerin Rachel Bloom hat mit weiteren C-Promis eine Parodie von “We are the World” aufgenommen, in der sie die Menschen in den USA bittet, nicht für Trump zu stimmen. Die Botschaft: “Holy Sh*t, Get Out And Vote.” Wer während des Wahlkampfs noch nicht erkannt habe, dass Trump systematisch Frauen belästige, seinen finanziellen Erfolg auf Kosten anderer erzielt habe, ausländerfeindlich sei und die Wirtschaft der USA zerstöre, der brauche sich den Clip aber nicht mehr anzusehen, wird die Sängerin zitiert.

Mehr Informationen in unserem Liveticker – Sie können weiter herunterscrollen!

      Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

      Nächster Artikel

      welt

      Die 10 besten Momente aus dem US-Wahlkampf