Eilmeldung

US-Wahlen: Es geht um die Macht, Marihuana und Kondome

Für die meisten geht es um die Frage: “Hillary Clinton oder Donald Trump?

Sie lesen gerade:

US-Wahlen: Es geht um die Macht, Marihuana und Kondome

Schriftgrösse Aa Aa

Für die meisten geht es um die Frage: “Hillary Clinton oder Donald Trump?” Wer wird ins Weiße Haus einziehen? Dabei geht es bei den Wahlen in den USA um sehr viel mehr. Es werden an diesem Dienstag noch andere durchaus wichtige Fragen entschieden.

An diesem Tag finden auch die Wahlen für das Repräsentantenhaus und und die Wahlen für ein Drittel des Senats statt. Beide bilden zusammen den US-Kongress und werden derzeit von den Republikanern kontrolliert.

In manchen Bundesstaaten kommen noch andere Abstimmungen, Referenden und die Wahl der Gouverneure sowie der Generalstaatsanwälte hinzu.

Sind die Kongress-Wahlen wirklich wichtig?

Diese Wahlen sind natürlich weniger entscheidend als die Präsidentschaftswahlen, aber sie haben dennoch einen großen Einfluss auf die Verteilung der Macht in Washington, D.C.. Wenn Clinton oder Trump ihre Versprechen halten wollen, sind sie auf den Kongress angewiesen.

Die Republikaner haben derzeit eine komfortable Mehrheit im Repräsentantenhaus. Aber im Senat haben sie nur acht Sitze mehr als die Demokraten. Politische Experten rechnen von daher damit, dass die Demokraten den Senat gewinnen könnten.

Volksabstimmungen: Von langweilig bis bizarr

Die US-Amerikaner kommen ins Wahlbüro, um den nächsten Präsidenten zu wählen, und dabei müssen sie noch ein paar andere Entscheidungen treffen. Mehrere US-Bundesstaaten nutzen die Gelegenheit, um Referenden abzuhalten.

Meist geht es um lokale Steuern, doch dieses Jahr geht es auch um die Frage, ob die Gesetzgebung zu Marihuana gelockert werden sollte oder nicht.

Kalifornien könnte als erster US-Bundesstaat Plastiktüten verbieten. Und die Wähler werden auch gefragt, ob die Porno-Darsteller künftig Kondome tragen sollten oder nicht. In anderen US-Bundesstaaten geht es um höchst umstrittene Themen wie Waffengesetze, Gesundheitsreform und Mindestgehalt.

Wahlen für die Gouverneure der US-Bundesstaaten

Und das ist noch längst nicht alles. Manche US-Amerikaner müssen noch mehr Kreuzchen machen und z.B. entscheiden, wenn sie als Gouverneur haben wollen und welchen Generalstaatsanwalt sie sich wünschen. Den US-Wählern wird von daher empfohlen, vorher im Internet “View my ballot” und ihre Adresse einzugeben, um zu wissen, was sie erwartet und mit welchen Fragen sie konfrontiert werden.