Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Enterprise Europe Network: Coaching, Finanzierung und Netzwerke für Start-ups


business planet

Enterprise Europe Network: Coaching, Finanzierung und Netzwerke für Start-ups

Anne Glémarec, euronews:
“Herzlich willkommen bei Business Planet! Diese Woche sind wir zu Gast in Griechenland. Bei mir ist Georgia Tzenou vom europäischen Netzwerk Enterprise Europe Network. Ihr Netzwerk ist ein Sprungbrett für innovative kleine und mittelständische Unternehmen, kurz KMU,, die exportieren wollen. Wie genau machen Sie das?”

“Going global”-Strategie: Die wichtigsten Fakten über das “Entreprise Europe Network (EEN)”

  • Das Entreprise Europe Network hilft ehrgeizigen Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMUs) international zu wachsen, in der EU und darüber hinaus. Das Netzwerk hat 3000 Experten in 600 Mitgliedsorganisationen in mehr als 60 Ländern.
  • Die Experten des Netzwerks erkennen das Innovationspotenzial und können den KMUs helfen, Finanzierung zu beantragen, wie beispielsweise über das KMU-Instrument
  • Das Netzwerk ist von COSME mitfinanziert, ein Finanzierungsprogramm der EU, das die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für KMU fördert. Es läuft von 2014-2020 mit einem Budget von 3,2 Milliarden Euro.
  • Mit mehr als 3 Milliarden Euro Finanzierung im Zeitraum von 2014-2020, hilft das KMU-Instrument KMUs mit hohem Potenzial innovative und wegweisende Ideen für Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln, die weltweit mithalten können.
  • Intale ist ein griechisches Start-up, das eine benutzerfreundliche App entwickelt hat, die Händlern eine effiziente IT-Lösung anbietet. Sie beinhaltet das Management von Beständen, Angebote zur Verkaufsförferung und elektronische Zahlungsmöglichkeiten. Die App generiert Daten des Einzelhandels.
  • Dank der Unterstützung des Netzwerks konnte Intale durch das KMU-Instrument Förderung von der EU erhalten. Die Firma konnte die Anzahl ihrer Mitarbeiter fast verfünffachen, jetzt will sie sich ins Ausland vergrößern.

Nützliche Links

Georgia Tzenou, Enterprise Europe Network:
“Wir bieten auf KMUs zugeschnittene Dienstleistungen an: Finanzierungsmöglichkeiten, die Erschließung neuer Märkte und Innovations- und Technologietransfer.”

Anne Glémarec, euronews:
“Ein Beispiel aus Athen: Ein Start-up, das kleinen Ladenbesitzern hilft, Zeit und Geld zu sparen.”

In sechs Jahren ist diese von Fanis Koutouvelis entwickelte App zu einem wichtigen Instrument geworden. Einmal auf dem I-Pad, funktioniert sie zusammen mit einem Barcodescanner. Die Bestände werden so immer aktualisiert, wenn eine Transaktion stattfindet.

Fanis Koutouvelis, Chef vom KMU Intale
“Die Software macht alles: super schnelle Transaktionen, automatische Inventarisierung und Beschaffung, Echzeitanalysen. Dadurch können wir den Einzelhandel digitalisieren, und es Partnern in der Lieferkette erleichtern, bessere Entscheidungen zu treffen.

Mit mehr als 800 Kunden in Griechenland ist der Erfolg so groß, dass Fanis weiterdenkt. Um seine App zu exportieren, hat er sich vor Ort an das Entreprise Europe Network gewandt.

Fanis Koutouvelis von Intale:
“Durch das Netzwerk konnten wir europäische Fördergelder beantragen, die für die innovativsten Firmen Europas vergeben werden. Das Ergebnis ist eine skalierbare Cloud-Software, anwendbar auf vielen, internationalen Märkten.”

Die Firma ist gewachsen: 2010 gab es 6 Angestellte, heute sind es schon 28. Fanis ist mit mehreren Ländern im Gespräch, um sein Produkt zu exportieren. Das birgt ein riesiges Potenzial, der Wert des weltweiten Einzelhandelsmarkt beträgt mehr als 2 Billionen Dollar.

Anne Glémarec, euronews:
“Georgia, wie können Sie Fanis helfen, das weltweite Potential seines Produkts auszuschöpfen?”

Georgia Tzenou, Enterprise Europe Network:
“Unsere Kollegen in mehr als 60 Ländern kennen ihren jeweiligen Markt und das internationale Geschäftsumfeld. Durch Veranstaltungen und Online Matching können wir in Griechenland jährlich rund 100 internationale Vereinbarungen abschließen.”

Laut der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen sind innovative KMUs mit internationalem Potenzial die größten Jobmotoren in der Europäischen Union. Deshalb ist es sehr wichtig, ihre Entwicklung zu fördern.

Anne Glémarec, euronews:
“Wir sind wieder bei Georgia. Welche Kriterien müssen KMUs erfüllen, um von der Unterstützung Ihres Netzwerkes zu profitieren?”

Georgia Tzenou, Enterprise Europe Network:
“Wir richten uns an ehrgeizige Unternehmen, egal welche Größe, welcher Sektor, welches Entwicklungsstadium. Zusammen analysieren wir ihr Potenzial und dann greifen wir im richtigen Moment mit rentablen Lösungen ein, um ihr Wachstum zu erleichtern.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

business planet

Europäische Substanz-Bibliothek spart Zeit und Geld in der Medikamentenforschung