Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe in Europa: Erstmals Virus in Geflügelbetrieben nachgewiesen


welt

Vogelgrippe in Europa: Erstmals Virus in Geflügelbetrieben nachgewiesen

  • Virus bei mehreren Tieren des Betriebs nachgewiesen
  • Rund 1000 Tiere müssen vernichtet werden
  • Auch in Deutschland Geflügelbetrieb befallen

Die Vogelgrippe ist in mehreren Ländern Europas auf dem Vormarsch. In Österreich wurde der Erreger bislang nur bei Wildvögeln nachgewiesen, nun ist erstmals auch ein Geflügelbetrieb betroffen. Das Virus war bei mehreren Tieren eines Vorarlberger Unternehmens nachgewiesen worden. Der betroffene Unternehmer, Klaus Flatz, erklärte: “Weihnachten ist für uns das Hauptgeschäft des ganzen Jahres. Wir machen da einen relativ großen Teil unseres Umsatzes. Es sind etwa 1000 Tiere, die vernichtet werden müssen. Das ist für uns natürlich eine riesen Herausforderung, das überhaupt physisch und psychisch zu bewältigen. Ein weiterer Verdachtsfall in dem Bundesland ist bislang nicht bestätigt.

H5N8 auch in deutschem Betrieb nachgewiesen

Auch in Deutschland ist das Virus erstmals in einem Geflügelbetrieb nachgewiesen worden. Der Verdacht auf H5N8 in einem Putenhof in Lübeck-Ivendorf habe sich bestätigt, teilte Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck mit. Die etwa 100 Tiere des Betriebs werden nun getötet. Neben Schleswig-Holstein sind bisher Baden-Württemberg, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern betroffen: In den vier Bundesländern wurden bereits Dutzende an der aggressiven Variante des Subtyps H5N8 verendete Wildvögel gefunden. Unter Geflügelhaltern wächst die Angst vor einem Überspringen auf weitere Höfe.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Polen feiert seine Unabhängigkeit dieses Jahr weitgehend friedlich