Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Athen-Marathon: Kenias Rotich Lobuwan und Arusei laufen am schnellsten


Sport

Athen-Marathon: Kenias Rotich Lobuwan und Arusei laufen am schnellsten

120 Jahre olympischer Marathon. Die werden momentan in Athen gefeiert. Ein Höhepunkt: der “Athens Marathon – The Authentic”, der auf der Original-Strecke von der Kleinstadt Marathon bis ins Panathinaiko-Stadion von Athen führt. Euronews-Reporter Ioannis Karagiorgas war bei der 34. Auflage des historischen Laufs dabei: “Der ‘Athens Marathon, The Authentic’ ist ein Fest. Es wird der Sport gefeiert, die Kultur und der Zusammenhalt. Tausende von Griechen und Menschen aus aller Welt nehmen an diesem einmaligen Erlebnis teil.”

Rund 18.000 Läuferinnen und Läufer haben sich für den Marathon angemeldet. Und wie so oft waren es Athleten aus Kenia, die das Rennen dominierten. Luka Rotich Lobuwan lief als Erster über die Ziellinie. Mit 2:12:49 Stunden liegt er allerdings rund zwei Minuten über dem Rekord von Landsmann Felix Candie von 2014. Auf Platz zwei und drei schafften es die Kenianer Benson Kipruto und Andrew Kimtai.

Bei den Frauen war Kenias Nancy Arusei mit 2:38:13 Stunden die Schnellste, gefolgt von Kenza Dahmani aus Algerien und Ourania Rempouli aus Griechenland. Bejubelt vom heimischen Publikum standen ihr auf den letzten Metern die Freudentränen in den Augen.

Neben den Profiathleten nahmen auch tausende Amateure am historischen Lauf in Athen teil.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

WM-Qualifikation: Italien und Spanien im Gleichschritt