Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bry, der Ire, der im Internet berühmt wurde


Cult

Bry, der Ire, der im Internet berühmt wurde

Der Musiker und Vlogger Bry gehört zur neuen Generation der Internet-Stars. Gut eine halbe Million Follower hat er bereits bei Youtube, Dank einer Weltreise mit seiner Freundin und späteren Ehefrau Candice, bei der er unermüdlich Videos postete. Nach der virtuellen will Bry nun die wirkliche Welt mit seinem Debütalbum erobern. Besonders beliebt haben ihn seine Spontankonzerte gemacht, zu denen er Fans überall auf der Welt einlud.

Bry: “Während ich um die Welt reise schickte ich meiner Online-Gemeinde Twitter-Botschaften, zum Beispiel ich spiele in diesem Park so gegen 15 Uhr, kommt doch vorbei und hört zu. Und wenn genug Leute zusammenkommen, gab ich am selben Abend irgendwo ein Konzert. Das mache ich schon seit Jahren, das ist mein Ding.”

Ein Plattenvertrag Dank Snow Patrol

Brys Bemühungen zahlten sich aus. Die Indie-Band Snow Patrol wurde auf den munteren Iren aufmerksam und beschaffte ihm einen Plattendeal beim hauseigenen Label. Greg Wells, der für Stars wie Katy Perry, Twenty One Pilots und Adele arbeitet, produzierte die Scheibe.

Bry: “Jemand rief bei Snow Patrol an, einer meiner Lieblingsbands, ich unterschrieb den Plattendeal und dann fanden sie für mich einen schicken Manager, der mir einen schicken Agenten fand, was an ein Wunder grenzt. Denn der Auftritt, bei dem sie mich sahen, sollte eigentlich mein letzter sein. Ich hatte keine Lust mehr, alles selber zu machen, es war einfach zu anstrengend. Deswegen hatte ich beschlossen, das ist mein letztes Konzert. Und dann liefen mir glücklicherweise Snow Patrol über den Weg.”

Mit Twenty One Pilots auf Tournee

Bry, der im wirklichen Leben Brian O’Reilly heißt, ist in diesen Tagen gemeinsam mit dem Duo Twenty One Pilots auf Tournee. Der erste Kontakt zu Leadsänger Tyler Jospeh kam bei einem Konzert zustande. Twitter sorgte für den Rest.

Bry: “Er folgte mir auf Twitter. Es war eine Zeit, in der sich nicht viel bei mir tat. Ich dachte, dass das Album niemals herauskommen würde. Ich beschloss, ihn zu kontaktieren, denn ich hatte eigentlich nichts zu verlieren. Ich schickte Tyler eine Nachricht und er antwortete: ‘Ich hätte gerne, dass du mit uns tourst’. Und zwei Monate später war es offiziell. All das kam nur dank einer kleinen Privatmessage auf Twitter zustande.”

Brys selbst betiteltes Album steht ab sofort in den Verkaufsregalen. Nach einigen Europa-Auftritten begleitet er in diesem Winter mit Twenty One Pilots in Nordamerika und Australien auf Tournee.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Dinner-Performance im Dunkeln

Cult

Dinner-Performance im Dunkeln